Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Amateurfußball Peine Bülten überrascht Plockhorst und schickt die rote Laterne nach Rosenthal
Amateurfußball Peine

Bülten überrascht Plockhorst und schickt die rote Laterne nach Rosenthal

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 03.10.2021
Pascal Oberg (grünes Trikot) und der TSV Clauen/Soßmar gewannen bei der SG Rosenthal/Schwicheldt deutlich. Sechsmal traf der Titelanwärter insgesamt, viermal schon vor der Pause.
Pascal Oberg (grünes Trikot) und der TSV Clauen/Soßmar gewannen bei der SG Rosenthal/Schwicheldt deutlich. Sechsmal traf der Titelanwärter insgesamt, viermal schon vor der Pause. Quelle: Foto: Ralf Büchler
Anzeige
Kreis Peine

Das Kreisklassen-Schlusslicht der Staffel B aus Bülten überraschte gegen den Mitfavoriten aus Plockhorst und gewann mit 4:2. In Staffel A sendete Wipshausen mit einem 7:1-Erfolg gegen Essinghausen eine offensive Kampfansage an den spielfreien Meisterschaftsfavoriten Marathon Peine.

1. Kreisklase: Staffel A

TSV Wipshausen – TSV Essinghausen 7:1 (2:0). Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 10 Minuten entschied der eigentlich für die Defensive zuständige Peter Reinecke das Spiel. „Im ersten Durchgang hatte Essinghausen das Tempo aus dem Spiel genommen, damit kamen wir nicht so klar, im zweiten Abschnitt haben wir dann umgestellt und das Spiel dominiert“, sagte Wipshausens Trainer Andreas Lauer.

Tore: 1:0 Rothe (13.), 2:0 Brennecke (29.), 3:0 Filbrandt (55.), 4:0, 5:0, 6:0 Reinecke (62., 65., 71.), 6:1 Brandt (85.), 7:1 Witte (90.).

Pfeil Broistedt II – SG Adenstedt 3:3 (1:3). In der Nachspielzeit erlöste Pfeil-Kapitän Nico Neubauer sein Team mit seinem Treffer und belohnte eine gute zweite Hälfte noch mit einem Punktgewinn. „Im ersten Durchgang war Adenstedt etwas besser und hat nicht unverdient geführt“, meinte Broistedts Coach Torsten Falk, der eine entsprechende Halbzeitansprache folgen ließ. „Das hat gefruchtet, wir sind deutlich besser ins Spiel gekommen und konnten mehr Druck aufbauen, so war das Unentschieden schließlich verdient.“

Tore: 0:1 Riedel (5.), 1:1 Zenge (13.), 1:2 (41.), 1:3 Fiene (44.), 2:3 Hülsen (65.), 3:3 Neubauer (90.).

Marathon Peine – Teutonia Groß Lafferde II 5:0-Wertung. „Aufgrund vieler Verletzter war bereits letzten Sonntag absehbar, dass wir keine Mannschaft zusammen bekommen. Wir haben Marathon noch am gleichen Tag kontaktiert, leider sahen sie sich trotz mehrerer Vorschläge nicht in der Lage einen anderen Termin zu finden“, zeigte sich Lafferdes Trainer André Koster enttäuscht.

1. Kreisklasse: Staffel B

SG Rosenthal/Schwicheldt – TSV Clauen/Soßmar 0:6 (0:4). „Die ersten 25 Minuten haben wir komplett verschlafen, Clauen hat vier Chancen und macht mit unserer Mithilfe vier Tore“, ärgerte sich SG-Betreuer Danny Munzel. Im zweiten Durchgang gab es dann noch weniger Torraumszenen, die beiden sich bietenden Chancen nutzen die Gäste jedoch eiskalt. „Wir haben verdient verloren, aber das 0:6 war zu hoch.“

Tore: 0:1 Frenzel (9.), 0:2 Hochschild (11.), 0:3 Frenzel (15.), 0:4 Hochschild (23.), 0:5 Druschba (60.), 0:6 Rehwagen (83.).

MTV Wedtlenstedt – Viktoria Woltwiesche II 3:2 (0:1). Kurz vor Schluss spitzelte Wedtlenstedts Daniel Heil den Ball noch zum vielumjubelten Siegtreffer ins Tor. „Wir hatten arge Personalsorgen“, berichtete MTV-Trainer Marco Di Nunno. Mit Kevin Thomalla war es dann ein A-Jugendlicher, der in seinem ersten Startelfeinsatz für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte und den MTV wieder in die Spur brachte. „Nach dem erneuten Rückstand haben wir dann in den letzten Minuten nochmal alles nach vorne geworfen – mit Erfolg“, freute sich Di Nunno.

Tore: 0:1 S. Bruns (40.), 1:1 Thomalla (52.) 1:2 S. Bruns (67.), 2:2 Pauli (87.), 3:2 Heil (89.) .

Adler Handorf – TSV Eintracht Edemissen II 5:0 (2:0). „Das Spiel war sehr statisch. Die ersten drei Tore sind Geschenke, die wir gerne annehmen. Gegen Ende haben wir aber noch einmal zwei Treffer schön herausgespielt und verdient gewonnen“, bilanzierte Adler-Trainer Philipp Wulfes den zweiten Saisonsieg der Adler.

Tore: 1:0 Herrmann (21. Foulelfmeter), 2:0 Mäder (32.), 3:0 Herrmann (47, Foulelfmeter), 4:0 Schönball (85.), 5:0 Cario (90.).

Bültener SC – SSV Plockhorst 4:2 (2:0). „Nach Null punkten aus vier Spielen standen wir schon gehörig unter Druck und wollten uns für die trotzdem guten Leistungen endlich belohnen“, sagte BSC-Mannschaftssprecher Kai Ulbrich nach dem Überraschungserfolg. Nach der 2:0 Halbzeitführung wollten die Hausherren an den ersten Durchgang anknüpfen, jedoch durchkreuzte Dominik Mahler den Plan, als er den Ball kurz nach Wiederanpfiff von der Mittellinie über den zu weit vor seinem Kasten stehenden Keeper lupfte. „Darauf folgte natürlich eine Drangphase von Plockhorst, in der wir uns auf das Kontern verlegten“.

Tore: 1:0 Frühling (14.), 2:0 A. Eroglu (43.), 2:1 Mahler (46.), 3:1 Frühling (82.), 3:2 Isensee (90.+1), 4:2 Frühling (90.+6).

Von Sönke Rathje