Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Wurst und Post von der Erde
Nachrichten Wissen Wurst und Post von der Erde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 28.07.2013
Foto: Die sechsköpfige Crew der Raumstation ISS hat Post und frische Delikatessen bekommen.
Die sechsköpfige Crew der Raumstation ISS hat Post und frische Delikatessen von der Erde bekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Moskau

An Bord der Progress M-20M befinden sich unter anderem Räucherwürste, Tee und Mayonnaise für die sechsköpfige ISS-Crew.

Der Frachter habe am Sonntag knapp sechs Stunden nach dem Start vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan am Außenposten der Menschheit festgemacht, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau der Agentur Interfax zufolge mit. Zuvor war der Versorger gegen 3.30 Uhr MESZ für einige Minuten als heller Punkt über Deutschland zu sehen.

Nach dem nächtlichen Start der Sojus-Trägerrakete in der zentralasiatischen Steppe sei der Flug zur ISS in rund 400 Kilometer Höhe problemlos verlaufen, sagte ein Sprecher der Leitzentrale. Die erfolgreiche Mission löste in der russischen Raumfahrtbranche nach jüngsten Rückschlägen Erleichterung aus. Auf der ISS arbeiten derzeit drei Russen, zwei Amerikaner und ein Italiener.

Die Würste seien eher eine symbolische Belohnung für die Crew, sagte der russische Biomediziner Alexander Agurejew. „Im All kommt ihr Geschmack leider weniger zur Geltung. Aber einige Würste haben wir für nach der Rückkehr der Raumfahrer zur Erde zurückgelegt.“

dpa

Mehr zum Thema

Abruptes Ende eines All-Einsatzes: Der Italiener Parmitano klagt über Wasser im Helm - und wird sofort zurück in die Raumstation ISS beordert. Eine intensive Suche nach dem Leck beginnt.

16.07.2013

Zwei Astronauten sind zu mehrstündigen Arbeiten an der Internationalen Raumstation ISS ins All ausgestiegen. Der US-Amerikaner Chris Cassidy und der Italiener Luca Parmitano sollten in rund 400 Kilometern Höhe unter anderem Kabel verlegen sowie mehrere Experimente und eine Kamera abbauen.

09.07.2013
Wissen Russlands Raumfahrt steht unter Druck - Das Proton-Problem

Nach einer schweren Pannenserie herrscht in der russischen Raumfahrt Alarmstimmung. Die jüngste Explosion einer Proton-Rakete hat nicht nur die Raketenindustrie in eine schwere Krise gestürzt. Auch die Zukunft eines ehrgeizigen Navigationssystems steht in den Sternen.

07.07.2013
Wissen Kampf gegen Mücken in Afrika - Rheinisches Bio-Mittel gegen Malaria
27.07.2013
Wissen Größter europäischer Telekommunikationssatellit - Alphasat ist gestartet
26.07.2013
25.07.2013