Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Physik-Nobelpreis für zwei Teilchenforscher
Nachrichten Wissen Physik-Nobelpreis für zwei Teilchenforscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:07 08.10.2015
Foto: Die Nobelpreis-Medaille mit dem Konterfrei von Alfred Nobel.
Die Nobelpreis-Medaille mit dem Konterfrei von Alfred Nobel. Quelle: dpa
Anzeige
Stockholm

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den Japaner Takaaki Kajita und den Kanadier Arthur McDonald für den Nachweis, dass Neutrinos eine Masse besitzen. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mit.

Im Vorjahr ging der Preis an die Erfinder der blauen Leuchtdioden (LED) als einer neuen energiesparenden Lichtquelle, Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura.

Die höchste Auszeichnung für Physiker ist mit umgerechnet 850.000 Euro (8 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Jeder Tag ein Nobelpreis

Am Mittwoch folgt die Bekanntgabe des Chemie-Nobelpreis, am Donnerstag der Literatur-Nobelpreis. Der mit besonderer Spannung erwartete Träger des Friedensnobelpreises wird am Freitag in Oslo verkündet. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nominiert. Am kommenden Montag beendet der Wirtschaftspreis den Nobelpreis-Reigen.

Den Anfang machte gestern der Medizin-Nobelpreis: Er ging an den gebürtigen Iren William Campbell, den Japaner Satoshi Omura sowie an die Chinesin Tu Youyou für die Entwicklung von Therapien gegen von Parasiten verursachte Krankheiten.

Die feierliche Überreichung der Auszeichnungen findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

dpa/zys/kst

09.10.2015
Wissen Therapien gegen Malaria- und Parasiten-Infektionen - Drei Forscher erhalten Medizin-Nobelpreis
05.10.2015
04.10.2015