Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Individuell und einzigartig: Schultüten selber basteln
Nachrichten Wissen Individuell und einzigartig: Schultüten selber basteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 11.07.2019
Eine Schultüte zu basteln hört sich schwieriger an als gedacht. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks kann man seinem Kind ein individuelles und besonderes Geschenk machen. Quelle: Pixabay (Symbolbild)
Hannover

Die Einschulung ist für Kinder ein einmaliges Erlebnis und der Tag soll etwas Besonderes sein. Was gibt es da Schöneres, als dem Sprössling eine Schultüte zu schenken, die selbst gebastelt ist? Eine eigens kreierte Schultüte ist nicht nur einzigartig, sondern kann genau auf die Interessen des Kindes abzielen. Hier kommen zwei Beispiele:

Schultüte für Mädchen: Die Einhorn-Tüte

Wer kleine Mädchen nach ihrem Lieblingstier fragt, bekommt nicht selten „Einhorn“ als Antwort. Kein Wunder also, wenn diese Schultüte genau das Richtige für sie ist.

Mit einer pinken Einhorn-Tüte kann man bei kleinen Mädchen gar nichts falsch machen. Mit hübschen Dingen gefüllt, ist die Überraschung zur Einschulung perfekt. Quelle: frechverlag

So geht´s:

Fertigen Sie zuerst alle Motivteile vom Vorlagenbogen, den sie unter https://bit.ly/2X8dzPG herunterladen können, auf Fotokarton an und schneiden Sie diese aus. Kleben Sie die Mähne auf den Pferdekopf und ergänzen Sie die farbigen Strähnchen. Das rosa Innenohr auf das weiße Ohr und anschließend beides auf die Mähne kleben. Das silberfarbene Horn hinter der Stirn anbringen. Die rosa Schnauze auf den Einhornkopf kleben. Das Herz zusammensetzen und am Hals befestigen. Wer kleine Mädchen nach ihrem Lieblingstier fragt, bekommt nicht selten „Einhorn“ als Antwort. Kein Wunder also, wenn diese Schultüte genau das Richtige für sie ist

Malen Sie nun das Auge mithilfe einer Schablone auf und umranden Sie die Pupille mit einem hellblauen Stift. Den Mund aufzeichnen und die Wange mit Buntstiftabrieb auftragen. Setzen Sie den farbigen Regenbogen zusammen. Den Stern und die Wolke an den Enden des Regenbogens fixieren. Danach die Krepppapiermanschette in den Schultütenrohling einsetzen. Die cremefarbenen Röschen unter der Blüte mit einer Schere kürzen, festhalten und sofort mit Heißkleber auf die sechs Kanten der Schultüte kleben. Achten Sie hierbei auf Finger und Hände, damit Sie sich nicht am Kleber verbrennen.

Anschließend die kleinen Sternchen mit einem Motivlocher aus gelbem Fotokarton ausstanzen. Das fertige Einhorn auf die Tüte kleben und den Regenbogen anbringen. Die Schultüte ringsherum mit 40 pinkfarbenen Strasssteinen und gelben Sternchen verzieren. Zum Schluss befüllen Sie die Tüte und verschließen sie mit einem rosa Satinband.

Das wird gebraucht: Sechseckiger Schultütenrohling aus 3-D-Wellpappe in Pink (68 cm hoch), eine Rolle Krepppapier in Rosa (50 cm breit), ein Satinband in Rosa (2,5 cm breit, 1 m lang), Fotokarton in Weiß, Hellblau, Pink und Hellgrün (A4), Fotokarton in Creme (A5), Fotokartonreste in Rot, Silber, Flieder, Rosa und Gelb, Motivlocher „Stern“ (ø 1 cm), 40 Strasssteine in Pink (ø 8 mm), 6 Stoffröschen in Creme (ø 1,5 cm), Buntstift in Pink, Anspitzer, Wattestäbchen, Filzstift in Hellblau, Fineliner in Schwarz

Lesen Sie auch:
Schulanfang: So finden Eltern den richtigen Schulranzen

Schultüte für Jungen: Die Ninja-Tüte

Sie suchen noch eine passende Schultüte für einen kleinen Abc-Schützen, der wie viele kleine Jungen ein großer Fan von Legos Ninjago-Figuren ist? Die Bloggerin Jenny Böhme zeigt Ihnen in dieser Anleitung, wie Sie eine zauberhafte Ninja-Zuckertüte selbst basteln können.

Ninja-Figuren von Lego sind bei kleinen Jungen total angesagt. Die Schultüte mit einer Ninjago-Figur wird daher mit Sicherheit für leuchtende Kinderaugen sorgen. Quelle: Jenny Böhme

So geht´s:

Als Grundlage benötigen Sie einen Schultütenrohling Ihrer Wahl. Diese gibt es in den Sommerferien fast überall zu kaufen, aber auch im Internet zu bestellen. Zusätzlich besorgen Sie eine Handvoll Glitzersternaufkleber, Holzbuchstaben, goldene Farbe und eine Klebepistole. Außerdem brauchen Sie eine schöne Schleife, um die Schultüte hübsch zu verschließen, und nicht zu vergessen eine Ninjago-Figur. Es gibt beispielsweise große Ninja-Männchen als Wecker, die das Schulkind später noch lange nutzen kann. Alternativ können Sie aber auch einen Ninja oder eine ähnliche Spielzeugfigur aus Pappe und Papier basteln.

Als Erstes pinseln Sie die Holzbuchstaben mit goldener Glitzerfarbe an und lassen diese gut trocknen. Dann kleben sie den Ninja-Wecker oder die Spielzeugfigur im oberen Drittel der Schultüte mit einer Klebepistole fest. Darunter befestigen Sie die Holzbuchstaben in der Reihenfolge, dass sie den Namen Ihres Kindes ergeben. Anschließend kleben Sie die Sternaufkleber rundherum, füllen die Schultüte mit allerlei schönen und praktischen Dingen und binden diese mit dem Geschenkband zu. Ninja-Figuren von Lego sind bei Jungen total angesagt. Die Schultüte mit einer Ninjago-Figur liegt daher voll im Trend.

Das wird gebraucht: Ein Schultütenrohling, ein Spielzeugwecker von Lego Ninjago (oder aber von anderen Superhelden und Marken), Holzbuchstaben, Glitzersterne zum Aufkleben, goldene Glitzerfarbe, Klebepistole, Schleifenband

Auch interessant:
Einschulung 2019: Das ABC für Schulanfänger

Jenny Böhme ist dreifache Mutter und Bloggerin. Auf www.familienkost.de gibt die 35-Jährige aus Rothenburg in der Oberlausitz jede Menge Tipps, wie man den Nachwuchs gesund und vielseitig ernährt, und teilt ihre Ideen rund ums Basteln, Verschenken und Spielen. Quelle: Jenny Böhme

Warum es so viel schöner ist, eine Schultüte zu basteln, anstatt sie zu kaufen und was eigentlich genau in so eine Schultüte gehört, erklärt die renommierte Lübecker Autorin für Bastelbücher, Anja Ritterhoff, im Interview.

An jeder Ecke gibt es Schultüten zu kaufen. Warum sollte man sie selbst basteln?

Aus Spaß am Basteln! Die Schultüte wird individueller, wenn man sie selbst bastelt. Man kann eigene Vorstellungen verwirklichen, Änderungen einsetzten und die Schultüte persönlicher machen, zum Beispiel wenn man den Namen des Kindes darauf schreibt.

Haben Schultüten heutzutage immer noch denselben Stellenwert wie etwa vor 20 oder 30 Jahren?

Ja klar, oder würden Sie Ihr Kind ohne Schultüte zur Einschulung schicken? Es ist nach wie vor eine schöne Tradition und ein besonderes Ereignis. Ich bin mir sicher, dass sich jeder Schulanfänger auf seine Schultüte freut. Sie gehört zum ersten Schultag dazu wie ein Schulranzen oder Tornister.

Vielen kommt es weniger auf die Form als auf den Inhalt der Tüte an. Die große Frage dabei ist: Was darf rein?

Ein guter Mix aus Süßem und pädagogisch Sinnvollem. Zum Beispiel die Lieblingssüßigkeit des Kindes und ein kleiner Glücksbringer für die Schulzeit, den man an den Ranzen hängen kann. Oder ein schönes Kartenspiel, ein Gutschein, ein Minikuscheltier sowie kleine Schulutensilien wie Lineal, Bleistift, Anspitzer und Radiergummi. Am besten tut man genau das hinein, was dem Kind am meisten Freude macht.

Und was gehört eher nicht in eine Schultüte?

Meiner Meinung nach haben Handys und elektronisches Spielzeug in einer Schultüte nichts verloren.

Sie haben in Ihrer Laufbahn als Autorin und Mutter bereits etliche Schultüten gebastelt. Was waren die Highlights?

Zu meinen Favoriten zählt die Flamingo-Schultüte, die auch in meinem Bastelbuch abgebildet ist. Sie ist so schön flauschig und hat eine tolle 3-D-Optik. Ich erinnere mich aber auch an eine tolle Giraffen-Schultüte: Die war einfach, witzig und frech.

Worauf ist beim Basteln einer Schultüte zu achten?

Man sollte darauf achten, dass die Schultüte zur Körpergröße des Kindes passt. Außerdem ist wichtig, dass die Motive nicht allzu groß sind. Natürlich sollte man grundsätzlich zusehen, dass alles gut verklebt ist und nichts abgeht oder rausfällt, damit es keine Tränen gibt und die Schultüte den Einschulungstag möglichst unbeschadet überlebt.

Ob mit Meerjungfrau, Dinosaurier oder Buchstaben – es gibt etliche Motive und Themen, nach denen man Schultüten gestalten kann. Welche Modelle liegen derzeit im Trend?

Absolute Dauerbrenner bei den Schultütenmotiven sind Flamingo und Einhorn für Mädchen und Fußball und Roboter für Jungs. Aber an sich ist es eine reine Geschmacksache! Meine Tochter zum Beispiel hat sich nicht diesem Klischee unterworfen. Sie wollte unbedingt eine Superman-Schultüte und hat sie bekommen. Die Freude war riesengroß – und das Ergebnis steht mit Anleitung ebenfalls in meinem Buch.

Das könnte Sie auch interessieren:
Grundschulzeugnisse – Was sie wirklich bedeuten

Wer sich von Anja Ritterhoff beim Schultüten-Basteln inspirieren lassen möchte, findet hier Ihr jüngstes Buch zu dem Thema.

Anja Ritterhoff hat schon zahlreiche Bastelbücher geschrieben. Die 48-Jährige gab außerdem mehrere Jahre lang Mal- und Kunstkurse für Kinder. Ihr Buch „Lieblingsschultüten für Mädchen und Jungs“ hat 32 Seiten, kostet 8,99 Euro und ist im Frechverlag erschienen. Quelle: frechverlag

Von RND/Sophie Hilgenstock

Anfangs sieht es so aus, als ob alles glatt gehen würde – doch dann gibt es plötzlich Probleme: Statt einen Erdbeobachtungssatelliten ins All zu transportieren, stürzt die Vega-Trägerrakete ab. Besonders groß dürfte das Entsetzen über den Fehlschlag in Abu Dhabi sein.

11.07.2019

Nach der Ernte ist vor der Ernte: Wer auch im nächsten Jahr reiche Erdbeerbeute in seinem Beet machen will, sollte jetzt schon neue Pflanzen setzen. Noch bis Ende August können einmal tragende Sorten gepflanzt werden. Hier erfahren Sie, was dabei zu beachten ist.

11.07.2019

Deutschland ist reich an kultureller und religiöser Vielfalt. Doch wie bewerten das die Bürger im Land? Eine Studie behauptet: Vor allem der Islam hat es in Deutschland schwer.

11.07.2019