Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Blaualgen und Zerkarien: Darauf sollten Sie beim Baden achten
Nachrichten Wissen Blaualgen und Zerkarien: Darauf sollten Sie beim Baden achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 06.08.2019
Direkter Kontakt mit Blaualgen kann Haut- und Schleimhautreizungen, Bindehautentzündungen und Ohrenschmerzen auslösen.
Köln

Die Sonne brennt, das Wasser lockt. Doch die hohen Temperaturen können in Badeseen auch die Bildung und Verbreitung von Blaualgen und Zerkarien, also Larven von Saugwürmern, fördern. Davor warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Anzeichen für einen möglichen Blaualgenbefall: Das Wasser sieht grünlich aus und ist so trüb, dass man die Füße im knietiefen Wasser nicht mehr sehen kann. Direkter Kontakt mit den sogenannten Cyanobakterien und den Giften, die sie ausscheiden, kann Haut- und Schleimhautreizungen, Bindehautentzündungen und Ohrenschmerzen auslösen. Beim Verschlucken von belastetem Wasser kann es unter anderem zu Magen- und Darmbeschwerden sowie Atemwegserkrankungen kommen.

Lesen Sie hier: Vorsicht Nichtschwimmer: Das Kraulen will gelernt sein

Der grün-blaue Bakterienfilm der Blaualgen konzentriert sich häufig in Ufernähe, so die Experten. Daher können etwa spielende Kleinkinder nicht nur über die Haut, sondern auch über Hand und Mund mit dem Gift in Kontakt geraten.

Zerkarien verursachen Jucken und Prickeln

Zerkarien tummeln sich oft in stehendem Gewässer, insbesondere in der Nähe von Schilf. Oft merkt man das Eindringen der Larven in die Haut schon nach etwa zehn Minuten - durch fühlbares Jucken und Prickeln. Einige Stunden später bilden sich dann kleine rötliche Flecken. Der Ausschlag ist laut BVKJ nicht gefährlich und verschwindet meist bald von selbst. Jucken die Stellen stark oder entzünden sich, kann ein Arzt ein Gel zur Linderung verordnen.

Lesen Sie hier: Blaualgen: Warum sind sie gefährlich und wie entstehen sie?

Experten empfehlen daher, sich nicht allzu lange im seichten Wasser aufzuhalten. Wasserfeste Sonnencremes können zudem das Eindringen der Larven in die Haut erschweren. Nach dem Schwimmen sollte man zudem die Badekleidung sofort ausziehen und den Körper mit einem Badetuch kräftig abreiben. Das verringert die Zahl der Zerkarien auf der Haut. (www.kinderaerzte-im-netz.de).

RND/dpa

Wer seinen Kollegen etwas präsentieren möchte, der sollte seinen Vortrag lebendig aufbauen, um alle abzuholen - aber bloß nicht mit Powerpoint. Denn mit dem Präsentationsprogramm schläfere man seine Zuhörer allenfalls ein, warnt Karriereexperte Martin Wehrle. Sein Rat für einen mitreißenden Auftritt: Stellen Sie sich in den Mittelpunkt, nicht die Folien!

06.08.2019

Sonnenblumen halten sich in der Vase länger, wenn es nicht zu warm ist. Pflanzenexperten geben auch einen besonderen Tipp für die Nacht.

06.08.2019

Laut einer neuen Umfrage schlafen Frauen bis zu drei Stunden pro Nacht weniger, wenn sie mit ihrem Partner das Bett teilen. Wie kommt es zu diesem Defizit? Schuld sind schnarchende Männern – aber nicht nur.

06.08.2019