Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Weitere Entlassungen und Werkschließungen bei GM
Nachrichten Wirtschaft Weitere Entlassungen und Werkschließungen bei GM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 27.04.2009
Anzeige

In einem verschärften Sanierungskonzept kündigte GM am Montag in Washington die Streichung von bis zu 8000 weiteren Jobs sowie Werksschließungen und eine drastische Verkleinerung des Händlernetzes an. Die Sportwagen-Marke Pontiac soll es bis Ende kommenden Jahres nicht mehr geben. Außerdem will der Konzern seinen Schuldenberg abtragen, indem er Forderungen in Höhe von 27 Milliarden Dollar in Unternehmensbeteiligungen für Gläubiger umwandelt.

„Wir unternehmen harte, aber notwendige Schritte, die für die Überlebensfähigkeit von GM entscheidend sind“, sagte GM-Chef Fritz Henderson. Der Autobauer werde durch die Umstrukturierung künftig mit jährlich zehn Millionen Neuwagen auf dem US-Markt wieder rentabel arbeiten. In den vergangenen Jahren stellte der Konzern bis zu 17 Millionen Neuwagen her.

Anzeige

US-Präsident Barack Obama lobte die geplante Umwandlung von Schulden in Unternehmsbeteiligungen als „wichtigen Schritt“ für ein Überleben von GM. General Motors hat bereits 13,4 Milliarden Dollar Staatshilfe bekommen und arbeitet derzeit im Auftrag der US-Regierung an einem Zukunftskonzept, auf dessen Grundlage über weitere Hilfen entschieden werden soll. US-Präsident Barack Obama hat dem Konzern dafür eine Frist bis Anfang Juni gesetzt.

afp