Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Volkswagen Bank macht Rückzieher: 100.000 Girokonten-Kunden dürfen bleiben
Nachrichten Wirtschaft Volkswagen Bank macht Rückzieher: 100.000 Girokonten-Kunden dürfen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 17.12.2019
„Wir machen das jetzt selbst weiter“: Die VW Bank stoppt den Verkauf des Geschäftsbereichs mit Girokonten. Quelle: VW Financial Services
Hannover

Rund 100.000 Kunden mit einem Girokonto bei der Volkswagen Bank müssen nun doch nicht zu einem anderen Geldinstitut wechseln. Der geplante Verkauf des Geschäftsbereichs an die Comdirect sei gescheitert, sagte ein Sprecher der Schwestergesellschaft VW Financial Services am Dienstag: „Wir machen das jetzt selbst weiter.“ Für das bisher kostenlose Girokonto soll künftig aber eine Gebühr von 3 Euro monatlich fällig werden, zudem können die Kunden mit ihrer Kreditkarte nur noch viermal im Monat kostenlos Geld bei anderen Instituten abheben. Diese Regelung werde voraussichtlich ab Mai gelten, hieß es.

Die VW Bank wurde vor zwei Jahren von der damaligen Muttergesellschaft VW Financial Services abgespalten, um das europäische Kredit- und Einlagengeschäft von den restlichen Aktivitäten zu trennen. Seither ist auch die VW Bank eine direkte Tochter der Volkswagen AG. Schwerpunkte der Tätigkeit der VW Bank sind die Finanzierung von Gebrauchtwagen und Konsumentenkredite. Deshalb wollte man sich neben der Hypothekenfinanzierung und dem Wertpapiergeschäft auch von den Girokonten trennen.

Commerzbank ändert ihre Strategie

Dass die VW Bank ihre Konto-Kunden jetzt behält, liegt dem Vernehmen nach an der veränderten Strategie der Commerzbank: Der Mutterkonzern will nach der Komplettübernahme der Direktbank Comdirect nicht länger mit zwei Marken agieren und die Geschäfte beider Einheiten verschmelzen. Daraufhin habe die Direktbank ihr Interesse an den rund 100.000 VW-Bank-Kunden verloren, sagte ein Sprecher der Braunschweiger Volkswagen-Tochter. Etwa jeder zweite Kontoinhaber sei bei VW beschäftigt, hieß es.

Die VW Bank ist mit knapp 3500 Beschäftigten in einem Dutzend europäischer Länder vertreten. Die Bilanzsumme belief sich im vergangenen Jahr auf 83 Milliarden Euro. Im operativen Geschäft verdiente die Bank 978 Millionen Euro; nach Steuern blieben davon 703 Millionen Euro übrig. In Deutschland unterhält das Kreditinstitut zwölf Filialen, die derzeit an die Produktionsstandorte des Autobauers verlegt werden. Die Filiale in der hannoverschen Karmarschstraße wurde bereits geschlossen. Sie ist inzwischen im Volkswagen-Nutzfahrzeuge-Werk in Stöcken.

Lesen Sie auch

Von Jens Heitmann

Pakete werden im Online-Zeitalter für viele Menschen immer wichtiger. Künftig müssen sie für Sendungen beim Marktführer DHL etwas tiefer in die Tasche greifen als bisher.

17.12.2019

Immer mehr Einzelhändler wie Hornbach, Edeka oder Rewe verzichten auf den Verkauf von Silvesterböllern. Marktleiter sprechen von Umweltschutz, Hersteller von einer Scheindebatte. Ob sich ein Böller-Boykott, den die Deutsche Umwelthilfe fordert, durchsetzen kann, wird sich jedoch erst nächstes Jahr entscheiden.

30.12.2019

Auch wenn gerade keine Stellen ausgeschrieben sind, lohnen sich manche Bewerbungen. Trotzdem gibt es bei Initiativbewerbungen einiges, worauf Aspiranten achten sollten. Was das ist, erklärt eine Karriereberaterin.

17.12.2019