Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Thomas Cook fährt Milliardenverlust vor Airline-Verkauf ein
Nachrichten Wirtschaft Thomas Cook fährt Milliardenverlust vor Airline-Verkauf ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 16.05.2019
Ein Flugzeug von Thomas Cook startet vom Flughafen Palma aus. Quelle: Clara Margais/dpa
London

Thomas Cook muss wegen einer milliardenschweren Sonderabschreibung auf mehrere britischen Veranstaltermarken einen Nettoverlust von knapp 1,5 Milliarden britischen Pfund (rund 1,7 Mrd Euro) im Zeitraum vom Winterhalbjahr bis Ende März hinnehmen. Das teilte das Unternehmen mit Marken wie Neckermann Reisen und der Fluglinie Condor am Donnerstag in London mit.

Ein Jahr zuvor hatte das saisontypische Minus nur 255 Millionen Pfund betragen. Gründe dafür das sind das Brexit-Chaos und ein schwieriges Sommergeschäft.

Lufthansa Interessent für die gesamte Airline-Gruppe

Thomas Cook hatte seine Ferienfluggesellschaften Anfang Februar zum Verkauf gestellt, um sich notwendiges Geld für Investitionen etwa in Hotels und neue Technologie zu verschaffen. Es seien mehrere Gebote für die gesamte Airline-Gruppe sowie für Teile davon eingegangen, berichtete Unternehmenschef Peter Fankhauser.

Unter den Interessenten ist nach ihren eigenen Angaben auch die deutsche Lufthansa. Thomas Cook will die Offerten nun prüfen. Um auf jeden Fall über den nächsten Winter zu kommen, hat sich der Reisekonzern bei Banken bereits eine Kreditlinie über 300 Millionen Pfund gesichert.

Lesen Sie auch:
No-Deal-Brexit: Diese Branchen müssen mit gravierenden Folgen rechnen

Von dpa

Sowohl bei Hollywood-Stars als auch an der Börse steht er hoch im Kurs - der Beyond Meat Burger. Snoop Dogg und Leonardo DiCaprio schwören auf die fleischlose und sojafreie Alternative aus Erbsenprotein und Rote Beete. Jetzt holt Lidl den rein pflanzlichen Burger Ende Mai deutschlandweit als Aktionsprodukt in alle 3.200 Filialen.

16.05.2019

Kommt es zu einem Verfahren gegen den früheren VW-Chef Martin Winterkorn im Abgas-Skandal? Eine Entscheidung darüber zieht sich noch hin, eine Wirtschaftskammer prüft weiterhin, ob ein hinreichender Tatverdacht besteht.

16.05.2019

VW-Chef Herbert Diess ist seit gut einem Jahr im Amt – auch er konnte den Dieselskandal bislang aber nicht abschütteln. Zur Hauptversammlung tritt der Manager die Flucht nach vorn an – und bekommt von einer 18-jährigen Aktivistin die Leviten gelesen.

15.05.2019