Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Shell plant Hunderte Schnellladesäulen für E-Autos an Tankstellen
Nachrichten Wirtschaft Shell plant Hunderte Schnellladesäulen für E-Autos an Tankstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 13.12.2017
Quelle: picture alliance
Hamburg

Shell will 80 seiner größten europäischen Autobahn-Tankstellen mit Schnelllade-stationen ausrüsten. Zu diesem Zweck hat der Mineralölkonzern nun eine Vereinbarung mit Ionity geschlossen, einem Gemeinschaftsunternehmen der Autoindustrie, das bis 2020 rund 400 leistungsstarke Ladestationen entlang der Hauptverkehrsachsen des Kontinents bauen will.

Die betroffenen Shell-Tankstellen liegen in zehn unterschiedlichen Ländern; weitere Standorte könnten folgen. Ionity plant sogenannte High-Performance-Ladestationen mit einer Leistung von bis zu 350 kW pro Ladepunkt. Die Anlagen sollen unter anderem entlang von Autobahnen in Norwegen, Deutschland und Österreich entstehen, im Abstand von rund 120 Kilometern.

Als Ladestandard kommt das von den deutschen Herstellern präferierte CCS-System zum Einsatz; mit den Anschlüssen japanischer und französischer Autos sowie den Supercharger-Steckern von Tesla ist das nicht kompatibel. Die Abgabepreise für den Strom sind noch nicht bekannt.

Von RND/dpa

Die Versorgung mit Gas in Europa läuft nach der Explosion in der Gasverteilstation in Österreich wieder normal. „Alle Transitsysteme sind in alle Richtungen wieder funktionsfähig und in Betrieb“, erklärt die Betreiberfirma.

13.12.2017

Tui trotzt Terrorangst, Türkei-Krise und Wirbelstürmen in der Karibik: Der weltgrößte Reisekonzern Tui legt im Geschäftsjahr 2016/2017 kräftig zu. 

16.12.2017
Wirtschaft Sprinterstrecke Berlin-München - GDL wirft Bahn mangelhafte Vorbereitung vor

Nach dem holprigen Start der Sprinterstrecke Berlin-München hagelt es Kritik von der Lokführergesellschaft GDL. Das Personal sei nicht ausreichend geschult worden und ICE-Züge der ersten Generation hätten mit technischen Problemen zu kämpfen, sagt GDL-Chef Weselsky.

13.12.2017