Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Neues Jahr, neues Glück?
Nachrichten Wirtschaft Neues Jahr, neues Glück?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 30.12.2018
Was bringt 2019 für die Anleger? Quelle: Arne Dedert/dpa
Hannover

Nach dem verkorksten Börsenjahr 2018 kann es in den kommenden zwölf Monaten nur besser laufen – das glauben zumindest die Experten der großen Banken. Im Durchschnitt sehen sie den Dax Ende 2019 bei etwa 12 000 Punkten. Das wäre ein Plus von rund 15 Prozent im Vergleich zum aktuellen Stand.

Argumente für die Zuversicht lassen sich leicht finden. Der Dax brach zuletzt stärker ein als der Dow Jones und andere Leitindizes. Das könnte Schnäppchenjäger anlocken. Auch im Verhältnis zu den Konzerngewinnen wirken deutsche Aktien günstig. Optimistisch stimmen darüber hinaus die Konjunkturprognosen. Die Experten von Weltwährungsfonds und Co. sind sich sicher, dass die Weltwirtschaft weiter wächst, wenn auch nicht ganz so schnell wie 2018.

Eine wichtige Rolle wird aber auch die Geldpolitik spielen. Bleiben die Zinsen niedrig, finden Anleger kaum Alternativen zu Aktien. Die Europäische Zentralbank will ihren Leitzins mindestens bis Herbst bei Null belassen, vielleicht auch noch länger – je nach Wirtschaftslage, speziell in den hoch verschuldeten Euro-Ländern Italien und Frankreich. In den USA signalisierte die Notenbank zuletzt, dass sie die Zinsen 2019 seltener anheben will als 2018.

Andererseits lauern weiterhin erhebliche politische Risiken. Ein harter Brexit würde europäische Konzerne viele Milliarden kosten, der Handelskrieg zwischen China und den USA kann jederzeit wieder eskalieren. Ein weiteres schlechtes Börsenjahr ist also durchaus denkbar – und wäre nichts Neues in der Dax-Historie. Anfang der Nullerjahre verlor er sogar drei Jahre hintereinander.

Von Christian Wölbert

Diesel-Fahrverbote, erhöhtes Porto bei der Post, neue Euro Geldscheine und mehr: 2019 kommen viele Änderungen auf die Bundesbürger zu. Eine Übersicht über die wichtigsten Punkte.

05.01.2019

An deutschen Straßen stehen immer mehr Ladestationen für E-Autos. Von den eigentlichen Zielen ist die Branche aber noch weit entfernt.

30.12.2018

Wegen mangelnder Auslastung hat die Deutsche Bahn in den vergangenen Jahren ihr Streckennetz verkleinert. Seit 1994 gab das Unternehmen etwa 16 Prozent seines gesamten Netzes auf.

29.12.2018