Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Linke fordert Einstieg der Landesregierung bei Karmann
Nachrichten Wirtschaft Linke fordert Einstieg der Landesregierung bei Karmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 04.06.2009
Quelle: Volker Hartmann/ddp
Anzeige

Es könne nicht sein, dass die von der CDU mitgetragene Bundesregierung Opel mit Milliarden-Beträgen helfe, aber die CDU-Landesregierung in Hannover Karmann „mit verschränkten Armen in die Insolvenz gehen“ lasse, sagte der Fraktionschef Manfred Sohn am Donnerstag.

Sohn forderte die Prüfung eines direkten Einstiegs des Landes bei Karmann. Dabei solle auch Volkswagen in die Gespräche einbezogen werden. Außerdem müsse das Vermögen der Eigentümer der Immobilien von Karmann zur Finanzierung herangezogen werden. „Es ist höchste Zeit zu handeln: Die Gefahr droht, dass alle Arbeitsplätze verloren gehen“, sagte Sohn.

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass bei Karmann weitaus mehr Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen könnten, als bislang angenommen. Nach Angaben des Betriebsrats plant die Geschäftsführung in Kürze 513 Mitarbeiter zu entlassen. Außerdem sei vorgesehen, den Bereich Werkzeugbau komplett zu schließen. Die wirtschaftspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ursula Weisser-Rolle, wies auf die Bedeutung des Werkzeugbaus hin. „Wer ihn schließt, hat das Werk meist schon aufgegeben“, sagte sie.

ddp