Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Wirtschaft wächst um 0,1 Prozent
Nachrichten Wirtschaft Deutsche Wirtschaft wächst um 0,1 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 14.11.2014
Die deutsche Wirtschaft – hier die Stahlproduktion der Salzgitter AG – ist im vergangenen Quartal minimal gewachsen.
Die deutsche Wirtschaft – hier die Stahlproduktion der Salzgitter AG – ist im vergangenen Quartal minimal gewachsen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Im zweiten Quartal war die Wirtschaft um revidiert 0,1 (bisher -0,2) Prozent und damit erstmals seit mehr als einem Jahr geschrumpft. Bei zwei Minus-Quartalen in Folge sprechen Experten von Rezession.

"Positive Impulse kamen nach vorläfigen Berechnungen vor allem von den privaten Haushalten, die ihre Konsumausgaben krätig erhöten", erklärten die Statistiker. "Darüber hinaus stützte der Außnhandel die deutsche Wirtschaft: Die Exporte legten stärker zu als die Importe." Dagegen schrumpften die Investitionen - vor allem, weil die Unternehmen "erheblich weniger" in Anlagen wie Maschinen oder Fahrzeuge steckten. "Die Investitionen in Bauten gingen geringfügig zurück", so die Statistiker.

Im Vergleich zum dritten Quartal 2013 legte das Bruttoinlandsprodukt um 1,2 Prozent zu. Auch für das Gesamtjahr 2014 dürfte es zu einem Wachstum von rund 1,2 Prozent reichen, sagen die meisten Experten voraus. Für das kommende Jahr gehen die Prognosen aber auseinander: Während die Bundesregierung eine leichte Beschleunigung auf 1,3 Prozent erwartet, gehen die Wirtschaftsweisen von einem R?ckgang auf 1,0 Prozent aus.

Reuters

Mehr zum Thema

Der deutschen Wirtschaft geht die Puste aus. Die Industrie verlangt ein Aufbruchsignal von der Bundesregierung. Sorgen bereitet zusätzlich die schwächelnde Inflation.

13.11.2014

Moderne Denkfabrik oder ideologischer Professoren-Club? Seit einem halben Jahrhundert beraten die „Wirtschaftsweisen“ die Regierung - die SPD hat jetzt genug von ihnen.

12.11.2014

Die Wirtschaftweisen machen die Regierungsberater Schwarz-Rot mitverantwortlich für den wirtschaftlichen Abschwung. Kanzlerin Merkel kann die Kritik nicht nachvollziehen.

12.11.2014
13.11.2014
13.11.2014