Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Insolvenzverwalter sieht Zukunft für Karmann
Nachrichten Wirtschaft Insolvenzverwalter sieht Zukunft für Karmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 09.04.2009
Insolvenzverwalter Hermann macht den Beschäftigten Mut. Quelle: David Hecker/ddp
Anzeige

An diesem Donnerstag wurden die rund 3300 Karmann-Mitarbeiter bei einer Betriebsversammlung offiziell über den Insolvenzantrag des Osnabrücker Autobauers informiert. Der vorläufige Insolvenzverwalter Ottmar Hermann versuchte den Beschäftigten Mut zu machen. Nach seiner Ansicht habe das Unternehmen Zukunft und sollte "auf jeden Fall weiterbestehen". Dringlichste Aufgabe sei es, jetzt Geld in die Kasse zu bekommen und Lösungen für den Erhalt des Unternehmens zu finden.

„Wir wollen so schnell wie möglich aus der Insolvenz rauskommen“, sagte Hermann. Die Löhne für die nächsten Wochen seien gesichert. Die Mitarbeiter würden aus dem Insolvenzgeld bezahlt. Gemeinsam mit Betriebsrat und Gewerkschaft sollten Lösungen für die Weiterbeschäftigung gefunden werden. Entwarnung für die Mitarbeiter konnte Hermann jedoch nicht geben. In einer Insolvenz müsse sich jeder „Sorgen um seinen Job machen“, sagte er.

Anzeige

Die Geschäftsführung des Osnabrücker Autobauers hatte am Mittwoch die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt und den Schritt mit drohender Zahlungsunfähigkeit angesichts bevorstehender finanzieller Verpflichtungen begründet. Karmann beschäftigt derzeit 3315 Mitarbeiter und hatte bereits im März die Entlassung von 1340 Beschäftigten angekündigt.

ddp