Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Hoffnungsschimmer für Karmann
Nachrichten Wirtschaft Hoffnungsschimmer für Karmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 24.10.2009
Dem insolventen Cabriobauer droht wegen akuter Finanznot zum 1. November das Aus.
Dem insolventen Cabriobauer droht wegen akuter Finanznot zum 1. November das Aus. Quelle: lni (Archiv)
Anzeige

Karmann hat in großem Umfang Außenstände bei Autobauern, allein Daimler schuldet dem Unternehmen der Zeitung zufolge einen zweistelligen Millionenbetrag. Dem insolventen Cabriobauer droht wegen akuter Finanznot zum 1. November das Aus.

Nach dem Zeitungsbericht will Daimler am kommenden Montag über eine Gesamtlösung sprechen. Ob das ausreiche, um das kriselnde Unternehmen über den 1. November hinaus zu retten, sei unklar, schrieb das Blatt. In Branchenkreisen heiße es, Daimler halte das Geld wegen möglicher Schadensersatzansprüche gegen Karmann zurück. Dem Bericht zufolge hätte Karmann normalerweise Geld zurücklegen müssen, um im Falle fehlerhaft produzierter Autos Schadenersatz an Daimler zahlen zu können.

Der Insolvenzverwalter sicherte den verblieben rund 1500 Beschäftigten zu, die erst für November fälligen Oktober-Löhne schon in der kommenden Woche zu zahlen, berichtete die Zeitung. Dann sollten auch die Mitarbeiter informiert werden, ob das Unternehmen nach dem 1. November weiterbestehen werde.

lni