Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Gelassene Investoren
Nachrichten Wirtschaft Gelassene Investoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.05.2019
Der Deutsche Aktienindex hat in der vergangenen Woche um rund 1,5 Prozent zugelegt. Quelle: Arne Dedert/dpa
Hannover

Der Deutsche Aktienindex (Dax) hat sich in der vorigen Woche erstaunlich gut geschlagen. Eigentlich belasten genügend Konflikte das Weltgeschehen und die Wirtschaft: Es herrschen Spannungen zwischen den USA und dem Iran. Der amerikanische Präsident Donald Trump verschärft den Streit mit China, indem er den Telekommunikationsausrüster Huawei auf eine schwarze Liste mit unerwünschten Geschäftspartnern setzt. Und obwohl er die Entscheidung über Zölle auf europäische Autos um ein halbes Jahr verschoben hat, weil er nicht an zwei Fronten zugleich kämpfen will, ist diese Gefahr nicht gebannt; immerhin stuft die US-Regierung Autoimporte als „Gefahr für die nationale Sicherheit“ ein. Zudem sind die Brexit-Verhandlungen zwischen der britischen Premierministerin Theresa May und der Labour-Partei gescheitert.

Dennoch blieben Anleger gelassen. Der Dax gab am Freitag etwas nach – doch im Vergleich zur Vorwoche lag er mit rund 1,5 Prozent im Plus. Dass sich der Aktienmarkt zuletzt robust gezeigt hat, könnte auch mit einigen positiven Indikatoren zur Konjunktur zusammenhängen. So ist hierzulande im ersten Quartal das Bruttoinlandsprodukt um 0,4  Prozent gewachsen. Dass es weiterhin so aufwärts geht, ist aber nicht ausgemacht. Einen Lichtblick gab es am Wochenende: Die USA wollen Sonderzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte aus Kanada und Mexiko wieder abschaffen.

Aufschluss über die Stimmung in deutschen Unternehmen wird am Donnerstag der Ifo-Geschäftsklimaindex geben. Überdies stehen die Europawahlen an, deren Ausgang sich auch an den Börsen niederschlagen könnte. Nur wenige Firmen präsentieren in dieser Woche neue Geschäftszahlen – am Dienstag will zum Beispiel der Elektronikhändler Ceconomy seine Quartalsbilanz vorlegen.

Von Dirk Stelzl

Der Autozulieferer Continental aus Hannover bleibt dabei: Vorerst werde der Konzern nicht in die Batteriezellfertigung einsteigen, sagt Konzernchef Elmar Degenhart. Er hält das Risiko derzeit für zu hoch und wirft dem Bund vor, sich vorschnell auf die Batterietechnik festzulegen.

19.05.2019
Wirtschaft Bedrohliche Niedrigzinsphase - Caritas muss Leistungen kürzen

Die Zinsflaute setzt Pensionskassen unter Druck – mit negativen Folgen für Betriebsrentner. Wegen Fehler in der Tarifkalkulation und zu hoher Leistungsversprechen muss die Pensionskasse der Caritas nun massiv Leistungen kürzen.

17.05.2019

Die Arbeitswelt wandelt sich rasend schnell, es wird digitalisiert und globalisiert, bis die Mitarbeiter nicht mehr mitkommen. Janina Kugel, Personalchefin des Siemens-Konzerns, probt jeden Tag den Spagat zwischen Alt und Neu. Stefan Winter hat mit ihr gesprochen.

23.05.2019