Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Ärger um Stofftaschen bei dm
Nachrichten Wirtschaft Ärger um Stofftaschen bei dm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 16.11.2014
Foto: dm-Stoffbeutel aus Indien? Heftige Kritik gab es auf Twitter und Facebook.
dm-Stoffbeutel aus Indien? Heftige Kritik gab es auf Twitter und Facebook. Quelle: dpa
Anzeige
Stuttgart

Die Drogeriemarktkette sei jedoch im Gespräch mit dem bisherigen Hersteller manomama und werde die Stoffbeutel auch weiter von dem Augsburger Sozialunternehmen beziehen, sagte ein dm-Sprecher.

Manomama erklärte auf seiner Facebook-Seite, es freue sich, dass dm zum Produktionsstandort Deutschland stehe und die Geschäftsleitung auch weiter Taschen in gewohntem Umfang aus Augsburg beziehen werde. dm begründete den Gang nach Indien mit ethischen Gründen. „Es ist uns ein Anliegen, den Menschen in Indien nicht nur den Auftrag zu geben, Baumwolle zu pflücken, sondern auch in Eigenregie die Fertigung für Waren durchzuführen, die hier in Europa benötigt werden.“

Auf Twitter und Facebook löste die dm-Entscheidung Kritik aus: Der Konzern spiele ein „doppeltes Spiel“, im Markt seien Ethik und Moral keine Tugenden, sondern bestenfalls Marketingstrategien. 




dpa/mhu

16.11.2014
Jens Heitmann 17.11.2014