Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Absatz von BMW bricht 2009 um über zehn Prozent ein
Nachrichten Wirtschaft Absatz von BMW bricht 2009 um über zehn Prozent ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 11.01.2010
BMW verkaufte 2009 fast 1,1 Millionen Autos.
BMW verkaufte 2009 fast 1,1 Millionen Autos. Quelle: ap
Anzeige

Der Autobauer BMW hat 2009 weniger Fahrzeuge verkauft. Der Rückgang sei aber geringer als erwartet ausgefallen, erklärte das Unternehmen am Montag bei der internationalen Automesse in Detroit. Im Dezember legte BMW sogar wieder um 10,1 Prozent auf 123.751 Autos zu. 2010 erwartet der Konzern ein Wachstum im einstelligen Prozentbereich. Er gehe mit einigem Optimismus ins laufende Jahr, sagte Verkaufschef Ian Robertson.

„Wir haben unser Ziel, auch 2009 der weltweit führende Premiumhersteller zu bleiben, erreicht“, betonte der Manager. Seit April habe BMW kontinuierlich Boden gut gemacht. „Seit September sind wir beim Wachstum wieder auf Wachstumskrus, das vierte Quartal haben wir mit einem Plus von 7,7 Prozent abgeschlossen.“ Dabei profitiert BMW allerdings davon, dass der Autobauer im vierten Quartal 2008 bereits massive Einbrüche hinnehmen hatte müssen, sich aktuell also mit schlechten Zahlen aus dem Vorjahr vergleicht.

Innerhalb des Konzerns schlug sich Mini besser als die Kernmarke. Die Tochterfirma büßte im vergangenen Jahr 6,8 Prozent Absatz ein und verkaufte 216.538 Autos. Die Kernmarke BMW verlor 11,1 Prozent auf 1,068 Millionen.

Besonders gut lief es für BMW in China, wo der Konzern um 37,5 Prozent auf 90.536 Autos zulegte. In Deutschland büßte der Autobauer 9,4 Prozent Absatz ein und verkaufte 258.012 Autos. In den USA ging der Absatz um 20,3 Prozent auf 241.727 Fahrzeuge zurück. Sie verloren damit ihre Stellung als wichtigster Absatzmarkt für BMW, die nun wieder Deutschland einnimmt.

ap