Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft 2000 Haushalte bekommen verschmutztes Heizöl
Nachrichten Wirtschaft 2000 Haushalte bekommen verschmutztes Heizöl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 20.04.2009
Das verschmutzte Öl richtete einen Millionenschaden an. Quelle: Frank Wilde/Archiv
Anzeige

Die betroffenen Kunden in Westfalen, Niedersachsen und Bremen wurden aufgefordert, aus Sicherheitsgründen die Heizungen abzuschalten, wie das „Westfalen-Blatt“ (Online-Ausgabe) am Montag berichtete. Fachbetriebe seien beauftragt worden, bei den Kunden das Öl abzupumpen sowie Kessel und Brenner zu reinigen. Anschließend sollen sie neue Ware erhalten. Die Rückrufaktion verursache Kosten in Millionenhöhe.

Offenbar kam es bereits zu 50 Störfällen. Das verschmutzte Heizöl verklebe Pumpen und Brenner und lege die Anlagen lahm, zitierte das Blatt den Geschäftsführer des Außenhandelsverbands für Mineralöl und Energie in Hamburg, Bernd Schnittler. Das Öl sei von einer Raffinerie aus Riga in Lettland geliefert worden. Es handele sich um sieben Millionen Liter. Der Wert der Lieferung wird mit 3,5 Millionen Euro beziffert.

Anzeige

Laut Schnittler war das Heizöl von der Raffinerie in Riga bereits vor Ostern auf dem Seeweg geliefert worden. Der Tanker sei in Bremen gelöscht und das Öl in ein Tanklager einer Unternehmensgruppe aus der Mineralöl- und Kraftstoffbranche gepumpt worden. Hier sei es von Lieferanten abgeholt und an Endverbraucher geliefert worden. Die betroffene Unternehmensgruppe betreibt den Angaben zufolge auch ein bundesweites Tankstellennetz mit 40 Stationen.

ddp

Hannah Suppa 20.04.2009
20.04.2009