Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Osterpost soll am Sonnabend ankommen
Nachrichten Wirtschaft Osterpost soll am Sonnabend ankommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 03.04.2015
Foto: Rund 10.000 Zusteller der Post legten am Gründonnerstag ihre Arbeit nieder - in Niedersachsen und Bremen waren es 1600.
Rund 10.000 Zusteller der Post legten am Gründonnerstag ihre Arbeit nieder - in Niedersachsen und Bremen waren es 1600. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Bremen

Rund 1600 Zusteller haben sich in Bremen und Niedersachsen nach Gewerkschaftsangaben an der Fortsetzung der Warnstreiks im Tarifkonflikt bei der Post beteiligt. Bundesweit hätten rund 10.000 Brief- und Paketzusteller in nahezu allen Bundesländern an den Ausständen teilgenommen.Damit fiel in Niedersachsen und Bremen die Beteiligung am Donnerstag etwas höher aus als am Vortrag, als nach Verdi-Angaben 1500 Beschäftigte der Brief- und Paketzustellung ihre Arbeit vorübergehend niedergelegt hatten. Das sei ein deutliches Signal der Beschäftigten, erklärte Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Kocsis. Der Postvorstand müsse in der nächsten Verhandlungsrunde ein "seröses" Angebot vorlegen, fordert sie.

Bis zum 14. April setze Verdi die Warnstreiks aus. Die Post geht davon aus, dass trotz des Warnstreiks Briefe und Pakete ihre Empfänger bis Ostern erreichen. Die Ausfälle seien durch den Einsatz von Beamten und Mitarbeitern aus Service-Bereichen aufgefangen worden. Hintergrund der Warnstreiks ist die Ausgründung von neuen Gesellschaften im Paketgeschäft, wo die Beschäftigten zum Teil deutlich schlechter bezahlt werden als im Mutterkonzern. Als Ausgleich dafür verlangt Verdi eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit von 38,5 auf 36 Stunden mit vollem Lohnausgleich.

In der ersten Verhandlungsrunde im März hatten die Tarifpartner keine Annäherung erzielt. Verdi wirft dem Arbeitgeber vor, mit der Gründung der regionalen Gesellschaften unter dem Dach der DHL Delivery und dem Aufbau eines bundesweit Paketnetzes tarifliche Vereinbarungen zum Schutz vor Fremdvergabe im Paketgeschäft gebrochen zu haben.

dpa

Wirtschaft Kartellamt kämpft gegen Booking.com - Weg mit den Bestpreisklauseln
02.04.2015
Wirtschaft Streit um Markenschutz - BGH weist Pudel in die Schranken
02.04.2015