Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen VW-Shuttle-Service fährt umweltfreundlicher und bietet mehr Komfort
Nachrichten Volkswagen VW-Shuttle-Service fährt umweltfreundlicher und bietet mehr Komfort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 05.12.2019
Freuen sich auf den Move Bus (v.li.): Matthias Bätge, Wolfgang Pick, Dirk Schuchard, Stephan Wolf, Sarah Kühn, Jürgen Hildebrandt, Björn Volk und Martina Müller. Quelle: Volkswagen
Wolfsburg

Volkswagen setzt auch bei der werksinternen Personenbeförderung auf klimafreundliche Technik. Im Laufe des ersten Quartals sollen vier neue Hybridbusse von MAN in die Flotte des Shuttle-Service kommen, Ende des Jahres vier weitere – als Ersatz für die bisherigen Dieselfahrzeuge. Ab 2021 sollen zudem zwei vollelektrische Busse auf dem Werksgelände fahren. Der Shuttle-Service bekommt ab Januar auch einen neuen Namen: Move Bus.

8000 Fahrgäste täglich

Der Shuttle-Service wird seit 2012 angeboten. Momentan befördern die 23 Busse täglich rund 8000 Menschen und legen dabei mehr als 2000 Kilometer zurück – das ist ungefähr vergleichbar mit der Strecke WolfsburgIstanbul. 35 Fahrer sorgen dafür, dass der Service in der Woche von 6.40 Uhr bis 18.15 Uhr und dann noch einmal zwischen 22 Uhr und 23 Uhr zur Abholung der Spätschicht reibungslos funktioniert.

Beitrag zur CO2 -Reduzierung

Mit dem neuen Namen Move Bus integriert die zuständige Volkswagen Service Factory das Shuttle-Angebot in die Move-Familie, die alle Mobilitätsangebote am Standort bündelt. Wolfgang Pick, Geschäftsführer der Service Factory, freut sich über die neue Flotte. Er sagt: „„So leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierungsstrategie des Konzerns. Ziel ist es, den CO2-Ausstoß bis 2025 sukzessive um 40 Prozent zu reduzieren.“

Kostenfreies WLAN in Bussen

Die Verjüngung der Flotte soll auch mehr Service für die Fahrgäste bieten: Kostenfreies WLAN (außerhalb des Volkswagen Netzwerks) soll künftig in allen Bussen verfügbar sein. „Damit wird ein großer Wunsch Realität, den die Belegschaft im Zuge des Zukunftspakts deutlich gemacht hat“, betont Jürgen Hildebrandt, Betriebsratskoordinator und Mitglied der Task Force Verkehr.

„In den neuen Bussen können die Mitarbeiter über USB-Ports künftig ihre Mobilgeräte aufladen. Und durch größere Heckanzeigen sind die Linienbezeichnungen besser zu erkennen. Echtzeitinformationen in den Bussen zeigen an, wann der nächste Anschluss geht – sowohl im Linienverkehr des Werks als auch beider Deutschen Bahn“, heißt es in der neuen Ausgabe der VW-Mitarbeiterzeitschrift „360 Grad“.

Neue Expresslinie in die TE

Und noch eine Neuerung gibt es beim Shuttle Service: Move Bus will im Januar mit einer Pilotphase für die neue Expresslinie R zur Technischen Entwicklung starten. Mitarbeiter könnten dadurch täglich zwischen 7 und 9 Uhr fünf Minuten auf dem Weg zur Arbeit sparen. Die R-Linie startet an Tor 17 und hat ihren ersten Halt am Tor Südost/Eingang 111.

Bei der Betriebsversammlung in Wolfsburg am 11. Dezember können sich die Beschäftigten vor der Halle 11 ab 8.30 Uhr einen der neuen MAN-Hybridbusse aus der Nähe anschauen. Das Team von Dirk Schuchard verteilt außerdem Infoflyer, schenkt grünen Punsch aus und lädt die Beschäftigten ein, bei der Aktion „Deine Stimme im Bus“ mitzumachen: Wer Lust hat, kann im Bus eine Sprachnachricht hinterlassen. Eine Jury kürt unter den Teilnehmern fünf Gewinner, die im Studio die Namen der Haltestellen einsprechen und ab 2020 auf jeder Fahrt im Move Bus zu hören sind.

Von der Redaktion

Seit 1989 arbeitet Klaus Bischoff bei VW. Jetzt hat er es der 57-Jährige an die Spitze des Konzern-Designs geschafft. Vorgänger Michael Mauer konzentriert sich künftig wieder ausschließlich auf Porsche. Und an die Spitze des Designs der Marke Volkswagen rückt Jozef Kabaň.

05.12.2019

Damit will Volkswagen ausdrücken, dass der Golf über viele Generationen hinweg ein Teil des Lebens der Kunden war und auch in Zukunft sein wird.

04.12.2019

Im November verkaufte der Volkswagen 29.218 Neuwagen in Nordamerika. Das liegt an den neuen SUV-Modellen und den Rabatten zum „Black Friday“.

04.12.2019