VW-Betriebsrat genehmigt Sonderschichten im Oktober und November
Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen VW-Betriebsrat genehmigt Sonderschichten im Oktober und November
Nachrichten Volkswagen

VW-Betriebsrat genehmigt Sonderschichten im Oktober und November

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 30.09.2020
Im Oktober und November gibt es im Werk Wolfsburg Sonderschichten. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Jetzt steht es fest: Die VW-Mitarbeiter an den Montagelinien müssen sich im Oktober und November auf Mehrarbeit einstellen. Nach WAZ-Informationen hat der Betriebsrat am Mittwoch dem Antrag des Unternehmens auf 16 Sonderschichten zugestimmt. Dabei handelt es sich wie gewohnt um Schichten an Samstagen.

Grund dafür ist einerseits eine immer noch aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen verringerte Taktzahl bei der Fertigung. Zudem hat auch die Nachfrage wieder spürbar angezogen. Im September werden die Auslieferungen bei Volkswagen wohl über dem Vorjahresniveau liegen. Hier macht sich die Produktoffensive der vergangenen Wochen bemerkbar. Man fahre Sonderschichten, um die aktuell relativ langen Lieferzeiten abzubauen, erklärte Konzern-Chef Herbert Diess am Mittwoch im Rahmen der Hauptversammlung der Volkswagen AG. Ob es auch im Dezember noch Sonderschichten geben wird, ist noch nicht sicher. Das Unternehmen fährt in Sachen Produktion weiter auf Sicht.

Anzeige

Neben den Sonderschichten wurde auch die Arbeitsruhe zwischen Weihnachten und Neujahr festgelegt. Von Montag, 28. Dezember, bis Mittwoch, 30. Dezember hat die Belegschaft frei. Auch an Silvester ruht das Werk.

Gleiches gilt zumindest für die Montagelinie 2 vom 4. bis 15. Januar. In diesem Zeitraum wird die Linie, auf der der Golf gefertigt wird, umgebaut und die Produktion deshalb ausgesetzt. An der Montagelinie 4, auf der der Tiguan gefertigt wird, gilt Arbeitsruhe vom 4. bis 8. Januar.

Von Steffen Schmidt