Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen VW-Azubis klagen über fehlende Laptops
Nachrichten Volkswagen VW-Azubis klagen über fehlende Laptops
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 18.10.2019
Volles Haus: 600 Teilnehmer waren zu der Versammlung erschienen. Quelle: VW-Betriebsrat
Anzeige
Wolfsburg

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) von Volkswagen hat kritisiert, dass zum Anfang des neuen Ausbildungsjahres längst nicht alle neuen Auszubildenden mit Laptops oder Tablet-Computern ausgestattet wurden. „Wie wollen wird denn glaubhaft den Aufbruch in die Digitalisierung vermitteln, wenn VW nicht einmal in der Lage ist, zu einem lange bekannten Termin diese versprochenen Arbeitsmittel bereitzustellen“, sagte die JAV-Vorsitzende Felina Bodner auf der Jugendversammlung im Congress Park. Sie forderte, dass die Auszubildenden so schnell wie möglich ihre Geräte erhalten sollen. „Ich hoffe außerdem, dass sich so eine Panne im nächsten Jahr nicht wiederholt.“ VW hatte sich vorgenommen, die Computer-Fähigkeiten der Auszubildenden in allen Berufen zu verbessern. Dazu zählt auch die Ausrüstung mit Laptops oder Tablets.

Zeichen gegen Rechtsextremismus

Die JAV-Vorsitzende begrüßte im voll besetzten großen Saal außerdem die rund 600 neuen Auszubildenden und Dual Studierenden am Standort Wolfsburg. Im politischen Teil ihrer Rede ging sie auf die wachsende Gefahr durch Rechtsextremismus ein. „Hier bei Volkswagen gibt es keinen Platz für Rassismus und Intoleranz. Darum lasst uns alle am 30. November nach Braunschweig fahren zur großen Demonstration gegen den Parteitag der AfD.“

Anzeige

Der zuständige Betriebsratskoordinator Gerardo Scarpino erklärte den Auszubildenden, dass die vom Betriebsrat durchgesetzte Beschäftigungssicherung bin zum Jahr 2029 auf für sie wichtig ist: „Nach der Ausbildung habt ihr einen sicheren Arbeitsplatz. Und ihr habt Planungssicherheit. In Zeiten, in denen andere Autokonzerne entlassen, kann man das nicht hoch genug schätzen.“

Von der Redaktion