Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen Sitech-Mitarbeiter unterstützen drei gemeinnützige Vereine
Nachrichten Volkswagen

Sitech-Mitarbeiter unterstützen drei gemeinnützige Vereine

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.08.2020
Direkt am Scheck: Roland Bursian, Leiter "Der Hof e.V." und Jennifer Wolff vom Sitech-Betriebsrat. Quelle: Sitech
Anzeige
Wolfsburg

Die Wolfsburger Belegschaft der Sitech hat im ersten Halbjahr exakt 3346,23 Euro gesammelt. Dieser Betrag wurde jetzt zu gleichen Teilen an drei verschiedene Organisationen in der Region übergeben.

Schon seit 2015 spenden die Sitech-Beschäftigten den Centbetrag nach dem Komma von ihrem monatlichen Entgelt an karitative Einrichtungen zwischen Harz und Heide. Insgesamt wurden bisher rund 30 000 Euro gespendet. „Die Sitech Belegschaftsspende an Vereine aus unserer Region ist lebendig, konkret und schnell. Wir werden uns damit weiter engagieren“, sagt Stefanie Wangemann, Geschäftsführerin für Personal, IT und Organisation.

Anzeige

Eine Organisation, die jetzt von der Spende profitierte, ist der heilpädagogische Verein „Der Hof“ in Isenbüttel. Dort leben und arbeiten 16 behinderte Menschen. Mit diesem Ansatz wird die Integration, Gemeinwesensorientierung und Selbstständigkeit behinderter Menschen individuell ermöglicht. Im Hofladen des Grundstückes werden zudem selbst angebaute frische Lebensmittel angeboten, ein Café lädt zum Verweilen ein. Roland Bursian, Leiter der Einrichtung, berichtet: „Aufgrund der Corona-Situation können wir mit unseren Bewohnern nicht zum Baden an den See fahren. Deshalb möchten wir im Garten eine Regendusche zur Abkühlung bauen. Dank der Sitech-Spende können wir jetzt loslegen!“

Spende wird für Fußballtor und Klimageräte verwendet

Der zweite Empfänger ist die Kindertagesstätte „Kilindum“ in Wolfenbüttel. Sie bietet insgesamt 175 Kindern vom Krippen- bis Grundschulalter einen halb- oder ganztätigen Betreuungsplatz. Bei der Betreuung wird die Bewegungs- und Sprachbildung der Kinder besonders gefördert. Leiterin Clarissa Henning nahm den Scheck entgegen und bedankte sich sehr herzlich: „Gerade in einer großen Einrichtung fallen regelmäßig enorme Kosten an, um das Inventar zu erhalten und zu erneuern. So freuen wir uns nun sehr, das Geld in etwas investieren zu können, das sich die Kinder gewünscht haben: ein Fußballtor.“

Der dritte Teil der Spende geht an die Adservior GmbH aus Burgwedel. Sie unterstützt Menschen mit der sogenannten „Schmetterlingskrankheit“. Dabei sind Haut und Schleimhäute der Betroffenen so verletzlich wie die Flügel eines Schmetterlings. Die Spende wird genutzt, um die heißen Sommertage für die Betroffenen erträglicher zu machen. „Hitze fördert das Schwitzen unter den Wundverbänden. Offene Wunden jucken und schmerzen mehr und heilen bei hohen Temperaturen langsamer. Klimageräte können Abhilfe schaffen. Ihre Anschaffung wird durch die Spende möglich“, erklärt Geschäftsführerin Bianca Oldendorf.

Von der Redaktion