Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Volkswagen Endlich gute Nachrichten für VW und Wolfsburg
Nachrichten Volkswagen

Neubau für "Trinity": Endlich gute Nachrichten für VW und Wolfsburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 22.10.2021
Gute Nachrichten für Wolfsburg: Volkswagen investiert mächtig in sein Stammwerk.
Gute Nachrichten für Wolfsburg: Volkswagen investiert mächtig in sein Stammwerk. Quelle: Foto: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Das Volkswagen-Stammwerk bekommt nicht nur den „Campus Sandkamp“, sondern auch eine komplett neue Produktionsstätte für das E-Auto-Projekt „Trinity“. Offiziell sind beide Vorhaben bisher nur Wünsche für die kommende Planungsrunde in einigen Wochen, die die Investitionen für die nächsten Jahre beschließen soll. Aber nach all den medialen Scharmützeln zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite sowie Aufsichtsrat läuft es dennoch darauf hinaus, dass am Ende das Wolfsburger Stammwerk – Geburtsstätte, Herz und Zentrum der großen, weiten Volkswagen-Welt – profitiert und zukunftssicher gemacht wird.

Verbrenner und E-Autos werden parallel gebaut

Hier wird richtig investiert, hier werden künftig Verbrenner- und Elektroautos gleichzeitig gebaut, hier verschmelzen Gegenwart und Zukunft der Marke und des Konzerns. Was viele bisweilen verdrängen: Es gibt zudem eine Beschäftigungssicherung bis 2029 – die Jobs sind auf absehbare Zeit sicher.

Alles gut also? Leider nicht! Die öffentlichen Scharmützel haben dazu geführt, dass viele VW-Beschäftigte inzwischen weder ihren Managern und Aufsichtsräten, noch ihrem (von der IG Metall dominierten) Betriebsrat mehr vertrauen. Nur wenn diese Baustelle auch noch abgearbeitet wird, dann ist „alles gut“ in Wolfsburg und bei Volkswagen.

Von Carsten Bischof