Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen Gedenken an NS-Opfer: Stille Kranzniederlegung auf Sara-Frenkel-Platz
Nachrichten Volkswagen

IG Metall Wolfsburg: Stille Kranzniederlegung auf dem Sara-Frenkel-Platz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 09.11.2020
Sara-Frenkel-Platz: Die Kranzniederlegung erfolgte dieses Mal in kleinem Kreis mit Matthias Disterheft (v.l.), Flavio Benites und Christian Matzedda. Quelle: IG Metall Wolfsburg
Anzeige
Wolfsburg

In aller Stille und in kleinstem Kreis wurde am Samstagvormittag auf dem Sara-Frenkel-Platz der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Gemeinsam mit Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs und dem Bundestagsabgeordneten Falko Mohrs (SPD) legten die drei Geschäftsführer der IG Metall Wolfsburg einen Kranz nieder. In diesem Jahr allerdings ohne Reden, ohne Gesang und ohne persönliche Gespräche.

„Ich bedauere es sehr, dass aufgrund der aktuellen Corona-Situation die Kranzniederlegung nicht in der gewohnten Form begangen werden konnte“, sagte Geschäftsführer und Erster Bevollmächtigter Flavio Benites nach der Veranstaltung.

Antifa-Woche der IG Metall Wolfsburgs steigt online

Traditionell ist die Kranzniederlegung der Auftakt zur Antifaschistischen Woche der IG Metall Wolfsburg. Corona-bedingt finden in diesem Jahr jedoch alle Veranstaltungen ausnahmslos online statt. „Ich bin stolz darauf, dass es in diesen turbulenten Zeiten eine starke, wehrhafte IG Metall in Wolfsburg gibt, die alle Bürgerinnen und Bürger mit der Antifa-Woche auffordert, sich der Vergangenheit zu stellen,“ so Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

Alle Veranstaltungen der Wolfsburger IG Metall im Rahmen der Antifa-Woche finden Interessierte unter www.igmetall-wob.de.

Lesen Sie auch

Von der Redaktion