Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen „German Car of the Year“: ID.3 und Golf fahren Siege ein
Nachrichten Volkswagen

„German Car of the Year“-Award: ID.3 und Golf fahren Siege ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 13.10.2020
Sieg in der Klasse der Fahrzeuge mit alternativen Antrieben: Der Volkswagen ID.3. Quelle: Volkswagen AG
Anzeige
Wolfsburg

Welches ist aus deutscher Sicht das beste Auto des Jahres 2021? Um das zu ermitteln, treffen sich 18 renommierte Motorjournalisten aus dem ganzen Bundesgebiet einmal im Jahr im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim. Gleich zweimal fiel die Entscheidung der „German Car of the Year“-Jury dieses Mal zugunsten von Volkswagen aus: Der Golf der achten Generation und der vollelektrische ID.3 holten jeweils den Klassensieg.

Nicht weniger als 72 Neuheiten standen den Juroren zur Wahl, eingeteilt in fünf Kategorien: Kompaktautos bis 25 000 Euro Grundpreis (Compact), Premiummodelle bis 50 000 Euro Grundpreis (Premium), teurere Fahrzeuge im Luxussegment (Luxury), solche mit alternativen Antrieben (New Energy) und Sportwagen (Performance).

Anzeige

Corona-Pandemie stellte Organisatoren vor besondere Herausforderungen

„Sowohl der neue Golf als auch der ID.3 haben unsere Juroren in ihren jeweiligen Segmenten überzeugt – und zwar gegen sehr starke Konkurrenz", sagt Mitorganisator Jens Meiners, der für deutsche und amerikanische Fachmedien berichtet. Er stand in diesem Jahr angesichts der Pandemie-bedingten Einschränkungen vor besonderen Herausforderungen: „Noch nie war es so anspruchsvoll, ein Test-Event durchzuführen. Doch das Programm stand nie in Frage. Wir glauben, dass das Automobil auch in der Corona-Krise wichtig bleibt, vielleicht ist es sogar wichtiger denn je."

 „Der neue Golf und der ID.3 haben bereits viele relevante Vergleichstests für sich entschieden. Dass beide Top-Modelle von der Jury insbesondere für ihre Umweltfreundlichkeit und ihre Innovationen ausgezeichnet worden sind, ist eine ganz besondere Bestätigung für uns alle bei Volkswagen“, freut sich Klaus Zellmer, Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen, über das Urteil der Fachjournalisten. „Umweltfreundlichkeit und Innovation sind die wichtigsten Bausteine auf unserem ,Way to Zero’ mit dem Ziel, emissionsfreie Mobilität für alle zu ermöglichen. Der Golf mit seinen hocheffizienten Motoren spielt dabei in der Transformationsphase eine genauso wichtige Rolle wie der vollelektrische und bereits heute bilanziell klimaneutrale ID.3“, so Zellmer.

Von der Redaktion