Union Salzgitter muss sein Jubiläum ohne Wettkämpfe feiern
Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Union Salzgitter muss sein Jubiläum ohne Wettkämpfe feiern
Nachrichten Salzgitter Union Salzgitter muss sein Jubiläum ohne Wettkämpfe feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 12.05.2020
Gratulierten 2010 zum 90-jährigen Bestehen: KSB-Chef Clemens Löcke und OB Frank Klingebiel mit Dietrich Leptien, Vorsitzender des SV Union Salzgitter.
Gratulierten 2010 zum 90-jährigen Bestehen: KSB-Chef Clemens Löcke und OB Frank Klingebiel mit Dietrich Leptien, Vorsitzender des SV Union Salzgitter. Quelle: Privat
Anzeige
SZ-Bad

Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass alle Sportveranstaltungen abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben wurden. Und obwohl in diesen Tagen mit der schrittweisen Öffnung der Sportplätze ein Hoffnungsschimmer am Horizont erscheint, hat es ein Geburtstagskind besonders getroffen. Der SV Union Salzgitter ist 100 Jahre alt und wollte das Jubiläum mit einer Vielzahl an Aktivitäten und Sportveranstaltungen gebührend feiern.

Am vergangenen Samstag wollten die Leichtathleten mit einer überregionalen Meisterschaft einen besonderen Geburtstagsbeitrag leisten. Die Abteilung hatte sich zum vierten Male nach 2016, 2017 und 2019 mit Erfolg um die Niedersächsische und Bremer Meisterschaft im Wurffünfkampf der Senioren beworben. Sportwart Karl-Heinz Lippold und der Vorsitzende der Leichtathleten, Christoph Olbrich, hatten mit ihrem Orga-Team bereits eine Menge Vorbereitungsaktivitäten geleistet, um der Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu schaffen.

Immerhin waren bei dem Wettbewerb in der jüngeren Vergangenheit immer renommierte Aktiven am Start. Die wohl bekannteste Teilnehmerin bei den Titelkämpfen 2017 war die Olympiadritte von Sidney im Hammerwerfen, Kirsten Hilbig, die sogar in der Salzstadt einen neuen Deutschen Rekord im Gewichtswurf aufstellte.

Es schmerzt die Unioner in diesen Tagen besonders, dass so viele Aktivitäten durch Corona einfach abgesagt werden mussten. Neben dem Jubiläumsempfang, der schon im März kurzfristig ausfiel, mussten auch der MC Donald-Cup der Fußballer und auch die Stadtmeisterschaft im Fußball sowie das Tischtennis Ranglistenturnier und vieles mehr abgesagt werden.

„Man fühlt sich einfach hilflos, dass wir uns dem Virus beugen müssen, hatten wir doch so viel vor“, sagt der Abteilungsleiter Fußball, Adrian Borgs, der damit sicher auch im Namen der Kegler, Baketballer sowie der Aktiven der übrigen Abteilungen und der Freizeitsportler spricht. „Aber all dies sind sinnvolle Entscheidungen zum Schutze der Allgemeinheit.“ Dass die Politik hingegen dem Profifußball grünes Licht für den Spielbetrieb erteilt hat, wirft nicht nur beim einem Union-Sportler wahrlich Fragen auf.

Dennoch bleiben Vorstandsmitglieder und dessen Unterstützer optimistisch. Sie haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass vielleicht im Spätsommer oder Herbst unter verantwortbaren Bedingungen doch noch die eine oder andere Jubiläumsveranstaltung möglich ist.

Von Roland Weiterer