Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter TAG Salzgitter und Bildungsträger Sophia suchen den Corona-Champion
Nachrichten Salzgitter TAG Salzgitter und Bildungsträger Sophia suchen den Corona-Champion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 01.06.2020
Wer wird Corona-Champion in Salzgitter? Luftballon-Tennis gehört zu den Aufgaben, die sich das Sophia-Team ausgedacht hat. Quelle: Sophia
Anzeige
Salzgitter

Mit einem Online-Wettbewerb der besonderen Art gehen das gemeinnützige Bildungsunternehmen Sophia und die TAG Wohnen an den Start. „Wer wird Corona-Champion?“ fragen sie vom 1. bis 30. Juni und laden Kinder von sechs bis zwölf Jahren aus Salzgitter zum Mitmachen ein.

„Sophia ist in Sprachkursen für Erwachsene sowie in der Lernförderung für Kinder und Jugendliche engagiert“, bekundet Michael Rolke, Vorstand der Gesellschaft. Mit weit mehr als 100 Mädchen und Jungen, die an vier Standorten den Nachhilfeunterricht in Anspruch nehmen, verfügt das soziale und gemeinnützige Unternehmen über einen direkten Zugang zur Zielgruppe und eine breite Vertrauensbasis bei den zugewanderten Familien.

Anzeige

Ein vielschichtiges Netzwerk

Ihre Bildungs- und Kulturprojekte setzt Sophia in einem vielschichtigen Netzwerk von Kooperationspartnern um, einer davon ist die TAG Wohnen. Gemeinsam planen sie den öffentlichen Online-Wettbewerb. Jungen und Mädchen sind gleichermaßen zum Mitmachen eingeladen. Das Projekt versteht sich als ein „Dankeschön an die Kinder, die in den vergangenen zwei Monaten beim Kampf gegen die Langeweile eine immense Geduld aufgebracht haben“. Gleichzeitig möchte es das Negative und Angst machende, was die Mädchen und Jungen mit dem Begriff Corona verinnerlicht haben, auf unterhaltsame Weise relativieren.

Der Wettbewerb läuft vom 1. bis 30. Juni 2020. Auf dem YouTube-Kanal unter dem Titel „Wer Wird Corona-Champion 2020?“ werden den Kindern in 13 verschiedenen Listen jeweils vier Lernvideos präsentiert, die vom Team der Sophia gUG erstellt wurden. Es geht um Singen, Tanzen, Malen, Basteln, Sport, Instrumente, Trommeln, Gedichte, Zungenbrecher, Geschicklichkeit, Theater, Ballspiele und Magie. Zu den jeweiligen Themen bekommen die jungen Zuschauer leichte Übungen gezeigt, die sie nachmachen können, oder sie lassen sich selbst etwas einfallen, was noch schwieriger oder cooler ist.

Nachdem sie fleißig geübt haben, senden die Kinder in der Disziplin, die sie am besten beherrschen, ihren Wettbewerbsbeitrag in Form eines selbst aufgenommenen Videos ein. Eine dreiköpfige Jury ermittelt die Gewinner: Volker Machura vom Verein Wir helfen Kindern, die Künstlerin Wilma Klein und Stadtratsmitglied Dincer Dinc. Die Einsender der drei besten Videos in jeder Kategorie werden öffentlich geehrt und erhalten einen Preis im Wert von jeweils 50 Euro. Aus dem Kreis der 39 Sparten-Sieger bestimmt die Jury jeweils einen Champion bei den Jungen und den Mädchen. Diese erhalten als Gewinn ein Tages-Ticket für den Heidepark.

Kinder sind „Hauptleidtragende“

„Kinder gehören auf ganz spezifische Weise zu den Hauptleittragenden der Corona-Krise. Die abrupte Schulschließung hat sie nicht nur ihres gewohnten Tages-Rhythmus beraubt, sie hat auch zu einer psychischen Verarmung geführt. Lieb-gewonnene soziale Kontakte, das unbeschwerte Treffen mit Freunden, das wöchentliche Training im Sportverein, der Besuch bei Oma und Opa – all dies war plötzlich nicht mehr möglich“, weiß Claudius Oleszak von der TAG Wohnen. Hinzu kommr hin und wieder, dass beengter Wohnraum und seelische Anspannung bei den Eltern nicht selten zu latenter Aggression bis hin zu Vorfällen häuslicher Gewalt führen können. Deshalb begleitet die TAG Wohnen auch die Antigewalt-Kampagne des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit über 1.700 Plakaten in ihren Treppenhäusern in Salzgitter.

„Die Kinder haben eine Belohnung verdient“, sagt TAG-Chef Claudius Oleszak. Das Unternehmen unterstützt das Vorhaben durch die Übernahme der Druckkosten und die flächendeckende Verteilung von Info-Plakaten in allen Mietshäusern aus ihrem Bestand. So ist ein effizientes Erreichen der gesamten Zielgruppe gewährleistet. TAG und Bildungsträger Sophia sehen in dem Projekt nicht nur den kurzfristigen Bezug zum Corona-Lock-down, sondern sie verstehen es auch als einen weiteren Baustein in ihrem Bemühen, den Zusammenhalt der multikulturell geprägten Gesellschaft Salzgitters zu stärken.

Von Roland Weiterer