Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Stadt Salzgitter sucht einen Träger für neuen Kindergarten am Fredenberg
Nachrichten Salzgitter

Stadt Salzgitter sucht einen Träger für neuen Kindergarten am Fredenberg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 22.10.2020
Fröhliches Lachen und strahlende Kinderaugen: Der geplante Kindergarten in Lebenstedt bietet Platz zum Spielen und Glücklichsein. Quelle: Archiv
Anzeige
Salzgitter

Die Planungen für den Kindergarten im Neubaugebiet Fredenberg-West am Elisabeth-Selbert-Ring in Lebenstedt laufen bereits auf Hochtouren, doch ein Träger ist bislang noch nicht gefunden. Daher geht die Stadt jetzt intensiv auf die Suche, interessierte Organisationen können sich noch bis zum 30. Oktober bewerben.

Für den neuen Kita-Standort geplant ist ein Bau mit rund 1500 Quadratmetern Gebäudefläche, auf denen Platz für zwei Krippen- und drei Kindergartengruppen beziehungsweise 105 Kita- und Krippen-Plätze sein wird. „Eine großzügige Raumgestaltung kennzeichnet das Gebäude und ermöglicht damit dem späteren Träger vielfältige Möglichkeiten in der Ausgestaltung der Betreuungsangebote“, heißt es in einer Mitteilung. „Neben den Gruppenräumen bieten zusätzliche Räume die Möglichkeit spezieller Förderangebote, die Einrichtung einer Lernwerkstatt und eines Kreativbereiches.“ Darüber hinaus soll es eine Kindercafeteria, einen Bewegungsraum sowie eine Küche geben, in der das Essen nach den Standards der Gesellschaft für gesunde Ernährung (DGE) selbst hergestellt wird.

Anzeige

Anforderung an den zukünftigen Träger sind eine Kernbetreuungszeit von acht Stunden pro Tag und zusätzliche Sonderöffnungszeiten nach Bedarf. In den jeweiligen Gruppen sollen für 25 Kinder in der Kindergartengruppe zwei Fachkräfte beschäftigt werden, und für die Krippengruppe soll es zwei Fachkräfte plus eine Drittkraft für maximal 15 Kinder geben.

Da der Rat beschlossen hat, dass alle neu eröffneten Kindertagesstätten einen Schwerpunkt in ihrer pädagogischen Arbeit wählen, der sich am sozialen Umfeld der Einrichtung orientiert, heißt das für die Kita Fredenberg-West: Der Träger muss eine inklusive Grundhaltung haben, also Kinder mit und ohne Behinderung aufnehmen sowie interkulturelle Sensibilität besitzen für Kinder mit ausländischen Wurzeln aus verschiedensten Nationen.

Dementsprechend hat die Förderung der Sprachbildung einen bedeutenden Stellenwert bei der Betreuung. Das wiederum setze Personal mit einem möglichst multikulturellen Hintergrund voraus. An der Trägerschaft interessierte Organisationen können sich noch bis zum 30. Oktober bei der Stadt Salzgitter, Fachdienst Kinder, Jugend und Familie, bewerben. Informationen gibt es unter www.salzgitter.de sowie unter Telefon (05341) 839-4593 oder per Email an marion.rotter-becker@stadt.salzgitter.de.

Von Melanie Stallmann