Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Salzgitters Weihnachtsbäume landen nun alle im Biomüll
Nachrichten Salzgitter

Salzgitters Weihnachtsbäume landen nun alle im Biomüll

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 04.01.2022
Aussortiert: Diese abgeschmückten Weihnachtsbäume am Falkenhorst in Lebenstedt warten auf die Abfuhr.
Aussortiert: Diese abgeschmückten Weihnachtsbäume am Falkenhorst in Lebenstedt warten auf die Abfuhr. Quelle: rk
Anzeige
Salzgitter

Wer seinen Weihnachtsbaum gerne abholen lassen will, aber noch nicht abgeschmückt hat, sollte langsam in die Strümpfe kommen. Der Städtische Regiebetrieb (SRB) dreht in der zweiten und in der dritten Kalenderwoche eine Runde durch die Stadt, um die Weihnachtsbäume einzusammeln. Wie viele genau an den Straßen stehen, hat der SRB bislang noch nicht erfasst. Die Bäume werden auf der Deponie Diebesstieg abgeladen und landen dann ungeschreddert im Biomüll.

In den Stadtteilen Salzgitter-Bad, Gebhardshagen, Lebenstedt und Thiede erfolgt die Abfuhr in der Woche vom 10. bis 14. Januar am jeweiligen Abfuhrtag der Biotonne. Vom 17. bis 21. Januar sind die übrigen Stadtteile wie folgt an der Reihe: am Montag Calbecht, Engelnstedt, Engerode und Lobmachtersen, am Dienstag Beinum, Gitter, Groß Mahner, Hohenrode, Ohlendorf und Ringelheim, am Mittwoch Flachstöckheim und Reppner, am Donnerstag Beddingen, Bleckenstedt, Bruchmachtersen, Drütte, Immendorf, Lichtenberg, Sauingen und Üfingen sowie am Freitag Barum, Hallendorf, Heerte, Lesse, Osterlinde, Salder und Watenstedt.

Der Weihnachtsbaum muss komplett abgeschmückt sein. Bei einem verirrten Faden Lametta oder einer vergessenen Kugel wird er dennoch mitgenommen, teilt die Stadt auf Anfrage mit. Allerdings kommt es eher selten vor, dass die Zweige noch voll dekoriert sind. Es wird gebeten, den Weihnachtsbaum in Teilstücken bis 1,50 Meter erst am Abfuhrtag bis 7 Uhr an die Straße zu stellen. Es ist darauf zu achten, dass der Straßenverkehr nicht behindert wird. Sonstiger Baum- bzw. Grünschnitt wird im Rahmen der Weihnachtsbaumabfuhr nicht mit entsorgt.

Wer seinen Weihnachtsbaum noch etwas stehen lassen möchte, kann ihn später auch selber jederzeit nach Terminbuchung zur Deponie fahren. Die Abgabe ist dann allerdings kostenpflichtig im Rahmen der Grünschnittentsorgung. Für Kleinanlieferer sind sieben Euro fällig (bis ein Kubikmeter). Fragen zur Abfuhr und Entsorgung beantwortet die SRB-Abfallberatung unter Telefon (05341) 839-3741.

Von Roland Weiterer