Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Salzgitters Leichtathleten bringen Edelmetall mit nach Hause
Nachrichten Salzgitter

Salzgitters Leichtathleten bringen Edelmetall mit nach Hause 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 15.09.2021
Erfolgreich unterwegs: Die Leichtathletik-Senioren Björn Lippold, Renate Richter und Harald Kötz vom SV Union Salzgitter.
Erfolgreich unterwegs: Die Leichtathletik-Senioren Björn Lippold, Renate Richter und Harald Kötz vom SV Union Salzgitter. Quelle: Manfred Spittler
Anzeige
Salzgitter

Mit zwei Gold-, drei Silber- und einer Bronze-Medaille sammelte das kleine Union Leichtathletik–Team bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften reichlich Edelmetall. Bei den im hessischen Baunatal ausgetragenen Titelkämpfen war die 70-jährige Renate Richter mit vier Podiumsplätzen eine Erfolgsgarantin im Team.

Einmal mehr hatte sie mit vier Meldungen das größte Pensum zu bewältigen. Renate Richter startete mit dem 100m-Sprint in die dreitägige Veranstaltung. Bei leichtem Gegenwind überlief die W70-Sportlerin nach 17,50 Sekunden als zweite die Ziellinie. Entspannt durch die Nachtruhe stieg die amtierende Halterin des Hochsprung-Landesrekords um 9 Uhr mit reichlich Adrenalin im Blut in den zweiten Wettkampftag. Bis 1,13m hielt die Konkurrenz mit, nachdem sie aber die 1,16m als einzige überwand, stand der Sieg fest. Im dritten Versuch verbesserte sie sogar noch ihren eigenen Landesrekord auf nunmehr 1,18m. Damit war das Glück der neuen Deutschen Meisterin aus Salzgitter-Bad perfekt.

Vereinskamerad Harald Kötz sollte das Podest trotz einer starken Leistung verwehrt bleiben. Im 5.000m-Lauf kam der M75-Athlet nach 24:13,39 Minuten als vierter rund zehn Sekunden hinter dem Bronzerang ins Ziel. Mehr als nur ein Trost für ihn, dass seine Zeit eine neue Vereinsbestleistung bedeutet.

Später war Vereinskamerad Björn Lippold im Hammerwurf aktiv. Der in der Klasse M35 startende Kreisrekordhalter startete mit mäßigen 31,13m in den Wettbewerb, verbesserte sich später auf meisterliche 34,88m. Mit dieser Weite durfte der 39jährige Angestellte dann Gold in Empfang nehmen, auh wenn er mit seiner Leistung nicht zufrieden war.

Nach einem perfekten Hochsprung lief es für Renate Richter im Weitsprung nicht ganz so gut. Ihre 2,55 Meter brachten ihr aber Platz zwei ein. Und sie durfte nochmal aufs Podest. Im 200m-Lauf bestätigte die Leichtathletin mit 36,47 Sekunden ihren vor Wochenfrist aufgestellten Landesrekord und gewann abermals Silber hinter Anita Bayha-Zaiser aus Pforzheim.

Gegen Ende der Meisterschaft wussten noch zwei starke Männer im Kugelstoßen zu gefallen, auch hier gab es Edelmetall. Martin Graumann, der es im Rasenkraft-Sport schon zu Europameisterehren gebracht hat, ließ die Kugel in der Klasse der „über Vierzigjährigen“ auf 11,75m fliegen. Das gab Bronze, zu Silber fehlten nur fünf Zentimeter. Torsten Hülsemann brachte in der Klasse M45 als fünfter mit der 7,26kg Kugel das Kunststück fertig, gleich dreimal seine Tagesbestweite von 11,64m zu stoßen.

Von Roland Weiterer

13.09.2021
Oberbürgermeister wiedergewählt - Klarer Sieg: Frank Klingebiel triumphiert in Salzgitter
13.09.2021