Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Salzgitteraner Johanniter sammeln 214 Spendenpakete ein
Nachrichten Salzgitter

Salzgitteraner Johanniter sammeln 214 Spendenpakete ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 24.12.2021
Paketübergabe in der Johanniter-Kita „Helifanten“: Johanniter-Helfer Holger Vree, Mike Münkel (Helios Klinikum), Kita-Leiterin Anett Pfordte, Johanniter-Dienststellenleiterin Samantha Brinkwirth und Benjamin Retzack (Johanniter-Ehrenamt).
Paketübergabe in der Johanniter-Kita „Helifanten“: Johanniter-Helfer Holger Vree, Mike Münkel (Helios Klinikum), Kita-Leiterin Anett Pfordte, Johanniter-Dienststellenleiterin Samantha Brinkwirth und Benjamin Retzack (Johanniter-Ehrenamt). Quelle: Johanniter / Sarah Pfaffenrath
Anzeige
Salzgitter

Die Menschen in Salzgitter haben ein großes Herz. Das zeigt die Beteiligung an den Johanniter-Weihnachtstruckern. Die Ehrenamtlichen der Hilfsorganisation hatten unter anderem Privatleute, Vereine, Kindertagesstätten und Feuerwehren darum gebeten, Pakete für Bedürftige in Südosteuropa und Deutschland zu spenden. 214 Pakete kamen in der Stadt zusammen.

Überwältigt ist Ehrenamtsleiterin Sarah Pfaffenrath: „Mit dieser riesigen Menge an Spenden haben wir wirklich nicht gerechnet. Corona hat uns das Sammeln entscheidend erschwert. Denn etliche öffentliche Packaktionen zum Beispiel in Supermärkten mussten wir wegen der angespannten Lage absagen.“ Und doch sei es gelungen, zehn Pakete mehr als 2020 zu sammeln.

Drei Wochen lang drehte sich bei den Ehrenamtlichen der Johanniter alles um die Pakete für den Weihnachtstrucker. Mitmachen, packen und Not lindern: Unter diesem Motto beteiligten sich zahlreiche Kindertagesstätten, Seniorenheime, das Helios-Klinikum und die Freiwilligen Feuerwehren aus Beinum und Söhlde an der Aktion.

In jedes Paket kam der gleiche Inhalt nach einer festen Packliste, die wegen Zollbestimmungen dringend eingehalten werden muss. „Manchmal haben wir Dinge gespendet bekommen, die wir leider nicht in die Pakete rein tun konnten. Diese Spenden geben wir an die Tafel in Salzgitter weiter und so kommen sie dann auch bei Menschen an, diese Unterstützung dringend brauchen“, sagt Sarah Pfaffenrath.

Im „Johanniterhaus am See“ wartete ein besonderes Empfangskomitee auf die Ehrenamtlichen, die sich um das Einsammeln kümmerten: „Fünf Bewohnerinnen des Hauses im Rollstuhl brachten uns im Foyer ein Ständchen zur Begrüßung. Das war wirklich sehr berührend“, erzählt Sarah Pfaffenrath.

Dass auch schon die Kleinsten einen Beitrag leisten können, zeigten sieben Kindertagesstätten im Salzgittergebiet. Unter anderem bei der Paritätischen Kita Wirbelwind sowie in den Kitas „Fredolino“ und den „Helifanten“ wurden die Familien der Kinder um Spenden gebeten. In den sieben Einrichtungen kamen fast 80 Pakete zusammen. Um das Einpacken kümmerten sich die Vorschulkinder.

Alle Pakete aus Salzgitter wurden mit Paketen aus ganz Deutschland in die Zielländer gebracht. Dort kamen sie zu den Weihnachtsfeiertagen an. Schon seit 28 Jahren gibt es die Johanniter-Aktion, die bundesweit läuft. Der Ortsverein in Salzgitter beteilige sich zum vierten Mal daran.

Von Roland Weiterer