Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Polizei Salzgitter holt betrunkene Männer von ihren Fahrrädern
Nachrichten Salzgitter Polizei Salzgitter holt betrunkene Männer von ihren Fahrrädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:07 17.05.2020
Die Polizei Salzgitter stoppte in der Nacht zum Sonntag zwei betrunkene Fahrradfahrer.
Anzeige
Salzgitter

In der Nacht zum Sonntag hat die Polizei gleich zwei Fahrradfahrer ermittelt, die stark alkoholisiert auf ihren Bikes unterwegs waren. Gegen 22 Uhr konnte in der Neißestraße in Lebenstedt ein 66-jähriger Radler aus Salzgitter festgestellt werden, der zunächst starke Schlangenlinien fuhr und schließlich stürzte. Er hatte offenbar sehr tief ins Glas geguckt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Gegen 0.40 Uhr konnte ein weiterer Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss festgestellt werden. Der 31-jährige Mann aus Salzgitter wurde in der Kampstraße kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,84 Promille. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Auf beide Fahrradfahrer kommt nun jeweils ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Anzeige

Am frühen Samstagnachmittag war es zu einer Verkehrsunfallflucht im Thiede gekommen. Ein bislang unbekannter männlicher Fahrzeugführer kam gegen 14.25 Uhr mit seinem Pkw in der Straße Maangarten nach links von der Fahrbahn ab, stieß hier gegen ein geparktes Auto und schob dieses schlussendlich auf ein geparktes Kleinkraftrad. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Der Unfallverursacher flüchtete daraufhin unerkannt vom Unfallort, nach dem er noch laut geflucht hatte. Hinweise auf das Kennzeichen liegen vor. Die Ermittlungen dauern an. Der Gesamtschaden wird auf über 3.000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Thiede unter Tel. (05341) 941730 zu melden.

Am Samstagnachmittag konnten Beamte der Polizei Salzgitter zwei Fahrer von sog. E-Rollern feststellen, die ihr Fahrzeug jeweils ohne den erforderlichen Versicherungsschutz führten. Im Rahmen eines polizeilichen Einsatzes in der Stormstraße fuhr ein gegen 13.35 Uhr amtsbekannter 32-jähriger Salzgitteraner mit seinem E-Roller an den Beamten vorbei. -dabei wurde festgestellt, dass das Fahrzeug ohne den erforderlichen Versicherungsschutz geführt wurde. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen konnten bei dem Mann zudem noch geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden werden. Ihn erwarten nun zwei Strafverfahren.

Im Rahmen der Streifentätigkeit konnten Beamte in der Neißestraße gegen 14.30 Uhr einen weiteren Fahrer eines E-Rollers feststellen. Der 29-jährige Mann aus Salzgitter war mit einem abgelaufenen Versicherungskennzeichen und somit ebenfalls ohne den vorgeschriebenen Versicherungsschutz unterwegs. Auch ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Von Roland Weiterer

Anzeige