Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Nichts rollt bisher beim flexo in Salzgitter-Bad und Thiede
Nachrichten Salzgitter

Nichts rollt bisher beim flexo in Salzgitter-Bad und Thiede

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 11.01.2022
Softwarebedingter Stillstand: In Salzgitter-Bad und Thiede warten die flexo-Kleinbusse auf ihren Einsatz.
Softwarebedingter Stillstand: In Salzgitter-Bad und Thiede warten die flexo-Kleinbusse auf ihren Einsatz. Quelle: rk
Anzeige
Salzgitter

Es rumpelt gewaltig beim flexo, dem neuen und flexiblen Bedienungsangebot des Regionalverbandes Großraum Braunschweig. Zu den Testbezirken für das Pilotprojekt zählen auch Salzgitter-Bad und Thiede. Doch in den Stadtteilen rollt bisher nichts. Bei dem „komplexen digitalen Buchungs- und Dispositionssystem sind in der Anfangsphase einige Schwierigkeiten“ aufgetreten, heißt es in einer Pressemitteilung des Regionalverbandes. Deshalb lässt sich flexo, so der Name für den Öffentlichen Nahverkehr der Zukunft, in Salzgitter-Bad und Thiede nicht wie ursprünglich beabsichtigt buchen.

Der Regionalverband hatte den Start vor vier Wochen groß angekündigt. Seit dem 12. Dezember sollten Kleinbusse in den Ortsteilen auf keiner festen Linie fahren, sondern ihre Touren an den Bedürfnissen der Fahrgäste ausrichten und zudem Anschlüsse zum regionalen Bus- und Bahnverkehr herstellen. Außerdem sind die Fahrzeuge nur unterwegs, wenn die Kunden sie brauchen – also bestellen.

Doch in Salzgitter ist das bisher nicht möglich. „Wir bedauern das sehr“, sagt Fritz Rössig, Abteilungsleiter Verkehr beim Regionalverband. „Wir stehen in ständigem Austausch mit der Softwarefirma, um hier schnellstmöglich eine Lösung zu finden und flexo in den beiden Stadtteilen an den Start zu bringen.“ Die KVG Braunschweig und in ihrem Auftrag CleverShuttle stünden bereit. Es lasse sich zurzeit nicht zuverlässig absehen, wann genau die Kleinbusse in Salzgitter genutzt werden können. Ziel sei es, noch im Januar den Fahrgästen dieses Angebot machen zu können, betont Fritz Rössig.

flexo ist in anderen Gebieten in der Region im Dezember gestartet, die Erwartungen von Seiten der Politik, der Kommunen und der Verkehrsunternehmen an diese neue ÖPNV-Leistung gelten als hoch. Das System soll kleinen Orten oder Ortsteilen die bestehenden lokalen Buslinien sinnvoll ergänzen und unter anderem als Zubringer für die Regionalzüge dienen. Weil die flexo-Busse nur nach Bestellung fahren, sind sie zugleich ein Beitrag zum Klimaschutz.

Von Roland Weiterer