Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Neue Gutschein-Aktion für Salzgitter im Gespräch
Nachrichten Salzgitter

Neue Gutschein-Aktion für Salzgitter im Gespräch

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 20.07.2021
Mit einem Förderprogramm will die Stadt die Geschäfte in der Innenstadt in Lebenstedt und in Salzgitter-Bad unterstützen.
Mit einem Förderprogramm will die Stadt die Geschäfte in der Innenstadt in Lebenstedt und in Salzgitter-Bad unterstützen. Quelle: rk
Anzeige
Salzgitter

Die Stadt will mit Fördergeld des Landes und der Europäischen Union das Geschäft in den Innenstädten in Lebenstedt und Salzgitter-Bad ankurbeln und den Anrainern so dabei helfen, die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen. Projekte in sechs Kategorien stehen auf dem Zettel, das Gesamtvolumen liegt bei 2,76 Millionen Euro, die Verwaltung hofft auf eine finanzielle Unterstützung von 90 Prozent. Von der gemeinsamen Digitalisierung über eine Weihnachtsbeleuchtung bis zu begrünten WC-Häuschen reichen die Vorschläge.

„Perspektive Innenstadt!“ nennt sich das 117 Millionen Euro umfassende Sofortprogramm, mit dem das Land Niedersachsen und die Europäische Union niedersächsische Städte und Gemeinden helfen wollen. Die Verwaltung schlägt dem Rat vor, das Fördergeld zu beantragen, um die Innenstädte „mit passgenauen Maßnahmen zukunftssicher aufzustellen“, so Oberbürgermeister Frank Klingebiel. Die Stadt wird demnach für zahlreiche Projekte Fördermittel beantragen, so dass die Gesamtsumme über das in Aussicht gestellte Budget von 1,5 Millionen Euro hinausgehen wird. Die Einzelprojekte könnten ab Herbst 2021 umgesetzt werden und müssen spätestens zum 31. März 2023 abgeschlossen sein.

In einem ersten Schritt wurden mit dem Arbeitskreis Wirtschaft, dem Baudezernat der Stadtverwaltung und dem Innenstadtmarketing der Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH (WIS) Ideen gesammelt für eine Liste möglicher Projekte, die in den kommenden Monaten mit Beteiligung der Ratsfraktionen, örtlicher Akteure und externer Experten bewertet, angepasst und umgesetzt werden sollen. Das Geld soll dabei helfen, Leerstände zu beseitigen, Menschen in die Innenstädte zu locken und die Aufenthaltsqualität deutlich zu verbessern, so Frank Klingebiel.

Alle Projekte sind laut OB „erste Ideen, bei denen sich, gerade nach Vorliegen einer konkreten Förderrichtlinie, noch Veränderungen oder Ergänzungen ergeben werden“. Die Verwaltung habe für den Antrag „ein gutes und schlüssiges Gesamtkonzept“ entwickelt, das in die Innenstädte Salzgitters gebracht wird und dort wichtige Impulse setzen wird“.

Ergänzend zum Sofortprogramm schlägt der OB vor, die Gutscheinaktion von 2020 neu aufzulegen. Ihm geht es „um eine schnelle und unmittelbare Wirkung“. Wie im Vorjahr sollen alle Salzgitteranerinnen und Salzgitteraner einen 5-Euro-Gutshein erhalten, den sie bei registrierten Unternehmen aus Handel, Gastronomie und Dienstleistung in Salzgitter einlösen können, allerdings müssen sie ebenfalls fünf Euro beisteuern. Die Gutscheinaktion 2.0 dient laut Frank Klingebiel „in dieser schwierigen Zeit“ der Bevölkerung und den vom Lockdown betroffenen Unternehmen erneut als „Perspektive und ein Zeichen der Solidarität“.

Von Roland Weiterer