Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Mehr als 3,7 Millionen Euro für die Innenstädte in Salzgitter
Nachrichten Salzgitter

Mehr als 3,7 Millionen Euro für die Innenstädte in Salzgitter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 07.12.2021
Millionenhilfe: Land und Bund unterstützen Salzgitter bei der Stadtentwicklung.
Millionenhilfe: Land und Bund unterstützen Salzgitter bei der Stadtentwicklung. Quelle: rk
Anzeige
Salzgitter

Die Innenstädte in Lebenstedt und Salzgitter-Bad können in den nächsten Jahren im doppelten Sinne geboostert werden. Nach der Zusage des Landes Niedersachsen über 1,8 Millionen Euro für das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ im September kommt nun eine Förderung von 1.92 Millionen Euro des Bundes. Insgesamt fließen damit mehr als 3,7 Millionen Euro nach Salzgitter.

Die Stadt hat damit die erste Hürde für das Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ erfolgreich genommen. Sie beteiligte sich mit sieben Projekten und einem Fördervolumen von 1,92 Millionen Euro in einem Interessenbekundungsverfahren. Nun traf die Nachricht ein, dass alle Projekte in das Programm aufgenommen werden sollen.

Die sieben Projekte sehen verschiedene Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung vor und reichen von einer Neukonzeptionierung der Innenstädte über die Weitervermietung ungenutzter Immobilien zu vergünstigten Konditionen, um den Leerstand und den damit einhergehenden trostlosen Anblick zu beseitigen, bis hin zur Entwicklung eines ansprechenden Marketingkonzeptes. Es sollen Anreize geschaffen werden, die Innenstädte wieder zu besuchen und mit Leben zu füllen.

„Mit der erfolgreichen Teilnahme an beiden Programmen ist der Stadt Salzgitter ein großer Coup gelungen“, freut sich Oberbürgermeister Frank Klingebiel. Die knapp 3,75 Millionen Euro sollen unter dem Titel „Zukunftsfähigkeit der Innenstädte“ in verschiedene Projekte aus den Bereichen Handel und Dienstleistungen, Natur und Klimaschutz sowie Kultur, Freizeit und Tourismus fließen.

„Das Bundesprogramm ergänzt die Landesförderung perfekt“, ist sich Frank Klingebiel sicher. „Über das Bundesprogramm können wir uns ein Konzept und eine Handlungsstrategie für die zukunftsfähige Entwicklung unserer beiden Stadtzentren erarbeiten. Dabei soll einer der Schwerpunkte im Bereich Bürgerbeteiligung liegen.“

Der OB verweist darauf, dass die Corona-Pandemie den Wandel der Innenstädte stark beschleunigt habe. „Ein Großteil des Einzelhandels und die Gastronomie, aber auch der Bereich Kultur, sind stark betroffen. Mithilfe beider Programme können wir in Zusammenarbeit mit den Betroffenen und den interessierten Bürgerinnen und Bürgern neue Ideen entwickeln und die Zentren Salzgitters fit für die Zukunft machen.“

Von Roland Weiterer

07.12.2021
07.12.2021