Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter LupoLeo-Award: Auch eine Organisation aus Salzgitter will die Trophäe
Nachrichten Salzgitter LupoLeo-Award: Auch eine Organisation aus Salzgitter will die Trophäe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 27.05.2020
Beim LupoLeo-Award werden insgesamt 100.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte ausgeschüttet. Quelle: PhineoAG
Anzeige
Braunschweig/Salzgitter

Die Volksbank BraWo richtet zum 15. Geburtstag ihres Kindernetzwerks United Kids Foundations erstmals den bundesweiten LupoLeo-Award aus, der insgesamt 100.000 Euro Preisgeld in drei Kategorien ausschüttet. „Wir freuen uns über die großartige Resonanz und die sensationelle Anzahl der Bewerbungen“, freut sich Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo und zugleich Initiator des LupoLeo Awards. Für ihn ein Zeichen, „wie viele Menschen in Deutschland soziales Engagement im Kinder- und Jugendbereich zeigen“.

Vorsitzende der Jury, die am 21. November die Sieger in Braunschweig küren wird, ist Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung. „Es ist uns eine große Ehre und Freude, dass wir mit Frau Dr. Mohn eine hochangesehene Expertin und echte Driving Force für gesellschaftlichen Zusammenhalt für diese wichtige Position gewinnen konnten“, sagt Robert Lübenoff, ebenfalls Initiator dieses in der Form einmaligen Preises. Die Juryvorsitzende ist neben ihrer Rolle als Aufsichtsratsmitglied des Bertelsmann Konzerns bereits seit 2001 intensiv im Stiftungswesen tätig.

Anzeige

„Ganz besonders freut es mich natürlich, dass der LupoLeo-Award für herausragendes soziales Engagement im Kinder- und Jugendbereich bereits im Premieren-Jahr bundesweit so erfolgreich angenommen wird“, kommentiert Dr. Brigitte Mohn die hohe Bewerberzahl. Gerade der Themenschwerpunkt „gesellschaftliches Engagement“ sei wichtig für unsere Gesellschaft.

Insgesamt 350 Projekte sind im Topf, eines davon kommt aus Salzgitter. Um welche Institution es sich dabei handelt, darf die Volksbank BraWo nicht verraten. Eine Bekanntgabe ist laut den Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs nicht möglich.

Und so geht es weiter im Rennen um den LupoLeo-Award: Die Phineo gAG ist der neutrale Kompetenz-Partner. Das Team sichtet die eingereichten Bewerbungen und wird Mitte Juni diejenigen informieren, die es in die zweite Runde geschafft haben. Die Bewerber der Qualitätsprüfung reichen bis zum 28. Juni ein per Smartphone selbstgedrehtes Video ein, in dem sie erklären, warum sie und ihr Projekt den Preis verdient haben und wie das Preisgeld eingesetzt werden soll. Ebenfalls mit einzureichen sind ein Kurzkonzept sowie die Satzung, der letzte Jahresabschluss und der Freistellungsbescheid der Organisation.

Aus allen Projekten, die die Qualitätsprüfung bestanden haben, wählt das Jugendkomitee des Kindernetzwerks United Kids Foundations, in dem zwölf Kinder- und Jugendliche aus der Region sitzen, anschließend 20 Kandidaten für die letzte Runde des „Projekt-Preises“ aus. Eine prominent besetzte Jury wählt dann unter dem Vorsitz von Dr. Brigitte Mohn die drei Preisträger aus. Der Sieger erhält 30.000 Euro, die zweite prämierte Organisation 20.000 Euro und die dritte prämierte Organisation 10.000 Euro.

Für den Preis „Wahre Helden“, der ehrenamtliche Mitarbeitende auszeichnet, die sich in besonderer Weise einsetzen und als das Gesicht eines Projekts wahrgenommen werden, wählt das Jugendkomitee nach der Qualitätsprüfung zehn Kandidaten für die letzte Runde aus. Anschließend stellt FOCUS Online die Nominierten vor und ruft zum Public Voting auf. Die User entscheiden schließlich über den Sieger. Der Award „Persönlichkeit des Jahres“ wird an eine Person des öffentlichen Lebens vergeben, die sich für Kinder und Jugendliche einsetzt und durch ihre Arbeit oder ihr Auftreten dazu beiträgt, den Zusammenhalt in der Gesellschaft zu stärken. Der Preis in der Kategorie „Wahre Helden“ und „Persönlichkeit des Jahres“ ist jeweils mit 20.000 Euro dotiert.

Von Roland Weiterer