Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Johanniter in Salzgitter sammeln wieder Weihnachtspakete
Nachrichten Salzgitter

Johanniter in Salzgitter sammeln wieder Weihnachtspakete

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 22.11.2020
Die Johanniter wollen helfen: Regionalvorstand Christian Bauer mit einem Päckchen für den Weihnachtstrucker. Quelle: Johanniter
Anzeige
Salzgitter

Es mag für den ein oder anderen nicht ganz einfach sein, in diesem so besonderen Jahr den Zauber der Weihnacht zu verspüren. Umso wichtiger, dass die Johanniter am morgigen Samstag den Startschuss für ihre große, deutschlandweite Hilfsaktion geben: Der Johanniter-„Weihnachtstrucker“ rollt wieder im Regionalverband Harz-Heide – auch durch Salzgitter.

Ab sofort werden wieder Pakete gepackt – in Kitas und Schulen, Firmenbüros oder dem heimischen Wohnzimmer. Hinein in den Karton kommen haltbare Nahrungsmittel, Hygieneartikel und Kleinigkeiten für Kinder: Mehl, Reis, Öl, Nudeln und Kekse, dazu Deo, Duschgel Zahnbürsten und -pasta. Dinge, die die meisten Menschen in Mitteleuropa ganz selbstverständlich im Alltag nutzen, einer Familie in Rumänien, der Ukraine oder Bulgarien aber durch die härteste Winterwochen helfen können. Vor 26 Jahren wurde das Projekt „Weihnachtstrucker“ in Bayern ins Leben gerufen, mittlerweile läuft es bundesweit: 64.400 Pakete wurden 2019 mit 51 Lastwagen nach Albanien, Bosnien, Bulgarien, Rumänien und in die Ukraine geschickt.

Anzeige

„Ich freue mich, dass wir uns bereits zum vierten Mal an dem Projekt beteiligen“, sagt Samantha Brinkwirth, Dienststellenleiterin der Salzgitteraner Johanniter. „Besonders unser Ehrenamt ist wieder sehr engagiert. Vor allem in diesen fordernden Zeiten möchten die Johanniter für andere da sein.“ Zahlreiche Unterstützer haben in den vergangenen Jahren in der gesamten Region tausende Pakete gepackt. Für den Inhalt gibt es eine vorgegebene Packliste, dadurch wird garantiert, dass jeder Empfänger am Ende den gleichen Inhalt erhält.

Aktuell sorgt natürlich die Corona-Pandemie für Beschränkungen: Um die Gesundheit aller Beteiligten – vom Spender bis zum Empfänger – zu schützen, gelten neue Regeln für die Konvois. Nur wenn es die Coronavirus-Situation in Deutschland und den Zielorten nach Information des Robert-Koch-Instituts erlaubt, werden sich Konvois auf den Weg machen. Der persönliche Kontakt bei der Übergabe wird auf ein Minimum beschränkt. Falls die Situation einen „Weihnachtstrucker“-Konvoi nicht zulässt, wird bereits an einer Alternative für den Transport in die Zielländer und die Verteilung gearbeitet. Außerdem gibt es zum ersten Mal die Möglichkeit, ein virtuelles Paket zu packen. Das geht so: Wer Geld spendet, finanziert damit Teile des Inhalts oder ein komplettes Päckchen. Mit dem Geld stellen die Partner in den Empfängerländern die Pakete zusammen und verteilen sie auf kurzem Weg.

Fertige Pakete können bis zum 14. Dezember ganz bequem in einer Sammelstelle abgegeben werden. In Salzgitter sind das der Johanniter-Ortsverband in der Windmühlenbergstr. 20 in Salzgitter-Bad, in der Kindertagesstätte Helifanten in der Kattowitzer Straße 195 in Lebenstedt oder der Kindertagesstätte Fredolino am Otto-Hahn-Ring 71 in Lebenstedt. Außerdem veranstaltet das Ehrenamt drei öffentliche Packaktionen im E-Center in Salzgitter-Bad am 3., 4. und 5. Dezember: Wer Lust hat, kann ganz bequem beim eigenen Einkauf den Inhalt für ein Weihnachtstrucker-Päckchen besorgen.

Und so sieht die Packliste für die Weihnachtstrucker-Päckchen aus: ein Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte), 2 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 2 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta.

Nicht nur mit Päckchen auch mit Spenden können Hilfswillige den Weihnachtstruckern unter die Arme greifen und den Transport der Pakete oder die Koordination des Projektes unterstützen. Mehr Informationen im Internet auf der Seite www.johanniter.de/weihnachtstrucker. Auf der Internetseite www.weihnachtstrucker-spenden.de kann zudem jeder ohne gesundheitliches Risiko ein Paket beisteuern.

Von Roland Weiterer

20.11.2020
20.11.2020
20.11.2020