Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter In Salzgitter geht der Impfbus wieder auf Tour
Nachrichten Salzgitter

In Salzgitter geht der Impfbus wieder auf Tour

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 27.12.2021
Ist ab dem 3. Januar wieder unterwegs: Die Stadt Salzgitter hat einen Linienbus zu einem Impfbus umbauen lassen.
Ist ab dem 3. Januar wieder unterwegs: Die Stadt Salzgitter hat einen Linienbus zu einem Impfbus umbauen lassen. Quelle: rk
Anzeige
Salzgitter

Der Impfbus nimmt am Montag, 3. Januar, seinen Betrieb wieder auf und ist in der ersten Januarwoche in Ringelheim, Lichtenberg, Gebhardshagen, Thiede, SZ-Bad und Lebenstedt im Einsatz. Aufgrund der geänderter Empfehlung der Ständige Impfkommission (STIKO) zu Booster-Impfungen wurden die Standzeiten an den einzelnen Haltepunkten verlängert, da mit erhöhtem Interesse gerechnet wird. Das kann für die Besucherinnen und Besucher auch zu Wartezeiten führen, für die um Verständnis gebeten wird.

Und so sieht der Fahrplan in der nächsten Woche aus: Am 3. Januar steht der Impfbus von 10 bis 18 Uhr am Feuerwehrhaus in Ringelheim (Am Schloßpark 9), am 4. Januar von 10 bis 18 Uhr bei der Feuerwehr in Lichtenberg (Burgbergstraße 24), am 5. Januar von 10 bis 18 Uhr bei der Feuerwehr Gebhardshagen (Wasserburg), am 6. Januar von 10 bis 18 Uhr bei der Feuerwehr Thiede (Am Dorfkrug 3) sowie am 7. Januar von 9 bis 11 Uhr in Lebenstedt vor dem Rathaus und von 12.30 bis 16 Uhr vor der Ditip-Gemeinde in Salzgitter-Bad ( Braunschweiger Str. 65a).

Ein Termin ist nicht notwendig. Mitzubringen sind ein personenbezogenes Ausweisdokument und (wenn vorhanden) der Impfausweis. Die Impfungen erfolgen nach Verfügbarkeit mit den Impfstoffen der Firmen Biontech und Moderna, es besteht keine Wahlmöglichkeit Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren (in Begleitung eines Erziehungsberechtigten) sind ebenfalls eingeladen. Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren können nicht geimpft werden.

Eine Auffrischungsimpfung ist gemäß STIKO-Empfehlung frühestens drei Monate nach der Zweitimpfung möglich. Wer einen Impfstoff der Firma Johnson & Johnson erhalten hat, kann bereits vier Wochen nach der ersten Behandlung eine Auffrischungsimpfung erhalten. Bürgerinnen und Bürger, deren letzte Impfung kürzer zurückliegt, können sich noch nicht impfen lassen.

Von Roland Weiterer