Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Fahrerflucht, Schlägerei und ein pöbelnder Kneipengast in Salzgitter
Nachrichten Salzgitter Fahrerflucht, Schlägerei und ein pöbelnder Kneipengast in Salzgitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 07.06.2020
Die Polizei in Salzgitter hatte am Wochenende wieder einiges zu tun. Quelle: Archiv
Anzeige
SZ-Bad

Auf der Nord-Süd-Straße kam ein Mann in Höhe der Abfahrt Vor der Burg/Gebhardshagen in Fahrtrichtung Salzgitter Bad am Samstag gegen 17 mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Verkehrszeichen. Anschließend entfernte sich der Beteiligte unerlaubt vom Unfallort. Doch er hatte die Rechnung ohne die Polizei gemacht. Sie ermittelte den beschädigten Pkw (geschätzter Schaden ca. 6500,-) im Rahmen der Fahndung im weiteren Verlauf der Nord-Süd-Straße im Bereich der Abfahrt Calbecht.

Kurz darauf trafen die Beamten auch in der Nähe den unter Alkoholeinfluss stehende Halter an. Dieser sagte jedoch aus, nicht gefahren zu sein. Zeugen, die einen silberfarbenen Audi A 5 aus Goslar beobachtet haben, werden gebeten, die Polizei zu informieren. Es geht insbesondere um Hinweise zu Fahrverhalten, Unfallhergang, Beschreibung des Fahrzeugführers oder Personen am abgestellten Pkw.

Anzeige

Zu einer Fahrerflucht kam es auch auf dem Parkplatz vor dem E-Center am Samstag gegen 18 Uhr, allerdings wird jetzt das Opfer gesucht. Laut Polizei touchiere eine 57-jährige Salzgitteranerin mit ihrem schwarzen VW Passat einen schwarzen Geländewagen aus dem Landkreis Wolfenbüttel. Der beschädigten Wagen entfernte sich allerdings vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Am Samstag gegen 20.25 Uhr kam es an einer Grillecke an der Chemnitzer Straße zu einem Streit zwischen zwei Männern. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 45-jährige Beschuldigte dem 65-jährigen Widersacher eine Bierflasche auf den Kopf. Das Opfer musste zur Behandlung ins örtliche Krankenhaus. Der namentlich und polizeilich bekannte Täter flüchtete noch vor dem Eintreffen der eingesetzten Beamten vom Tatort. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Ärger mit einem pöbelnden Kneipengast hatte es zuvor am Salzgittersee gegeben. Nachdem ein 25-jähriger Mann am Samstag gegen 19.25 Uhr in der Beach-Bar mehrere Gäste beleidigt hatte, sollte er aus dem Lokal fliegen. Beim Eintreffen der herbeigerufenen Ordnungshüter flüchtete der Mann zunächst zu Fuß, konnte aber kurz darauf gestellt werden. Der Mann versuchte eine Polizistin zu treten und spuckte in Richtung der eingesetzten Beamten, heißt es im Polizeibericht.

Dem „deutlich alkoholisierten und aggressiven Mann“ wurden daraufhin Handschellen angelegt, er kam „zur Verhinderung weiterer Straftaten“ in polizeilichen Gewahrsam. Im Laufe dieser Amtshandlungen beleidigte der Beschuldigte die Kollegen und drohte diesen mit dem Tode, heißt es. Den Mann erwarten nun mehrere Strafverfahren. Er wurde nach seiner Ausnüchterung wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Und auch mit einem Wohnungseinbruch musste sich Salzgitters Polizei an diesem Wochenende befassen. Im Tatzeitraum von Freitag, 5. Juni, um 12 Uhr bis zum Samstag, 6. Juni, um 12 Uhr drangen noch unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Alten Landstraße in Flachstöckheim ein. Sie erbeuteten Schmuck und Bargeld. Die Polizei entdeckte Spuren am Tatort und hat die Ermittlungen eingeleitet. Sie bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer (05341) 18970.

Ein kurioser Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag gegen 17 Uhr in der Schloenbachstraße in Salzgitter-Bad. Eine 80-jährige Fahrerin verwechselte offenbar Gas und Bremse bei ihrem Automatikwagen. Sie fuhr rückwärts in den Vorgarten und im weiteren Verlauf gegen die Hauswand ihres Nachbarn. Dabei wurden Pflanzenkübel und die Mauer beschädigt. Die Fahrerin und der Nachbar, der sich vor dem Haus aufhielt, blieben unverletzt.

Von Roland Weiterer