Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Einkaufen ist in der Stadt Salzgitter wieder möglich
Nachrichten Salzgitter

Einkaufen ist in der Stadt Salzgitter wieder möglich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 20.05.2021
Click & Meet: Die Geschäfte in der Lebenstedter Fußgängerzone und anderen Zentren der Stadt dürfen wieder öffnen.
Click & Meet: Die Geschäfte in der Lebenstedter Fußgängerzone und anderen Zentren der Stadt dürfen wieder öffnen. Quelle: rk
Anzeige
Salzgitter

In einem Schreiben an die Einzelhändler in Salzgitter und mit dem Erlass einer Allgemeinverfügung hat Oberbürgermeister Frank Klingebiel die ersten Lockerungsschritte für die Geschäfte in der Stadt angekündigt. Aufgrund der erfreulicherweise sinkenden Inzidenz in Salzgitter ist das Einkaufen vor Ort seit Donnerstag (20. Mai) wieder möglich.

Mit dem Konzept „Click & Meet“ können Kunden nach vorheriger Terminvereinbarung und unter den geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen einkaufen gehen. Dieses Vorgehen solle als Übergangslösung genutzt werden, bis die Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie weiter gelockert werden, heißte es aus dem Rathaus.

Hinsichtlich des Zugangs zu den Geschäften wird darauf hingewiesen, dass in einem nun wieder zur Öffnung berechtigten Ladengeschäft die Zahl der gleichzeitig anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 40 Quadratmeter Verkaufsfläche, die Kundin oder der Kunde ein höchstens 24 Stunden altes negatives Testergebnis vorgelegt hat und deren Kontaktdaten festgehalten werden.

Vollständig Geimpfte oder Genesende sind in Niedersachsen den Getesteten gleichgestellt, ein Nachweis über den vollständigen Impfschutz oder über die Genesung ist in diesen Fällen vorzulegen. „Ein weiterer lang ersehnter Schritt in Richtung Normalität“, so Frank Klingebiel. Er ist zuversichtlich, dass „wenn wir uns alle verantwortungsvoll verhalten und die Entwicklung der Inzidenzen so weitergeht, in Kürze weitere Branchen aus den Bereichen Gastronomie, Kultur, Hotelgewerbe und vieles mehr folgen werden.“

Von Roland Weiterer