Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Die Stadt Salzgitter nimmt das Cybermobbing in den Blick
Nachrichten Salzgitter

Die Stadt Salzgitter nimmt das Cybermobbing in den Blick

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:46 16.08.2021
Das Cybermobbing und die Rechtslage: Juristin Gesa Stückmann gilt als Expertin auf dem Gebiet.
Das Cybermobbing und die Rechtslage: Juristin Gesa Stückmann gilt als Expertin auf dem Gebiet. Quelle: Foto: Christian Pornhagen
Anzeige
Salzgitter

Was kann ich machen, wenn ich im Internet belästigt, bedroht, beleidigt oder bloßgestellt werde? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es auf dem „Digitalen Info-Abend rund um das Thema Cybermobbing“ am Mittwoch, 6. Oktober, um 19 Uhr mit der Rechtsanwältin Gesa Stückmann. Der Vortrag läuft in Kooperation der Polizei, der Beratungsstelle AWO-Salto, dem Präventionsrat und dem Fachdienst Kinder, Jugend und Familie der Stadt statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Mobbing im Internet ist ein komplexes Thema, weil diese Beleidigungen und Diffamierungen in einem großen virtuellen Raum stattfinden, von Fremden einsehbar sind und jederzeit aufgerufen und verbreitet werden können. Aufgrund der Auswirkungen für die Opfer sind besondere Kenntnisse erfordert. Dabei geht es um die Nutzung von Apps wie WhatsApp, Instagram, oder Snapchat durch Kinder und Jugendliche. Eltern haben oft keinen Einblick, was dort passiert oder erfahren erst spät, dass ihre Kinder Opfer von Cybermobbing oder Cybergrooming werden, bei dem Erwachsene sie über Apps kontaktieren.

Juristin Gesa Stückmann beschäftigt sich seit 2007 mit dem Thema „Kinder & Neue Medien“, nachdem die Kinder eines Mandanten von Cybermobbing betroffen waren. Als Anwältin und Mutter war sie entsetzt, was Kinder anderen Kindern digital antun. Sie wird während des rund 90-minütigen Webinars live über Cybermobbing, Recht am eigenen Bild und Cybergrooming informieren und dabei die rechtlichen Aspekte aus dem Zivil- und Strafrecht einbeziehen Darüber hinaus schildert sie Fälle aus ihrer Kanzlei und gibt konkrete Handlungsempfehlungen. Fragen können ebenfalls gestellt werden.

Gesa Stückmann ist seit 1996 in Rostock in eigener Kanzlei als Rechtsanwältin tätig. Seit 2007 informiert und sensibilisiert sie in Vorträgen Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer über Cybermobbing und Co. Die zweifache Mutter setzt sich bundesweit ein zum Thema „Kinder & Neue Medien“ wie beispielsweise als Referentin auf dem Deutschen Präventionstag oder auch beim Deutschen Schulleiterkongress. 2011 erhielt sie den Landespräventionspreis MV für ihr Engagement, 2018 den Emotion Award in der Kategorie „Soziale Werte“.

Gesa Stückmann hielt von 2008 bis 2012 in Mecklenburg-Vorpommern ehrenamtlich über 600 Vorträge an Schulen. Von 2013 bis 2020 nahmen 90.000 Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte bundesweit – teilweise sogar im Ausland – an ihren Webinaren teil. Anmeldungen sind möglich unter der Mailadresse Jugendpraevention@Stadt.Salzgitter.de. Weitere Informationen unter www.law4school.de.

Von Roland Weiterer