Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Anschub für den Öffentlichen Nahverkehr in Salzgitter
Nachrichten Salzgitter

Anschub für den Öffentlichen Nahverkehr in Salzgitter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 04.02.2021
Aus Hannover kommt Geld: Landtagsabgeordneter Stefan Klein an den Bushaltestellen in Engelnstedt, die für fast 230.000 Euro ausgebaut werden.
Aus Hannover kommt Geld: Landtagsabgeordneter Stefan Klein an den Bushaltestellen in Engelnstedt, die für fast 230.000 Euro ausgebaut werden. Quelle: rk
Anzeige
Salzgitter

Die SPD geführte Landesregierung stellt in diesem Jahr landesweit insgesamt 157 Millionen Euro zur Modernisierung des Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bereit. „Dies ist auch ein gutes Signal für den Ausbau und die Erneuerung der Infrastruktur in Salzgitter und Lengede“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Klein. Insgesamt belaufen sich die Zuschüsse aus Hannover auf 3,6 Millionen Euro.

Die Stadt profitiert an mehreren Stellen von der Anschubhilfe. So gibt es ein Förderzusage für den Ausbau des Betriebshofs der Kraftverkehrsgesellschaft (KVG) in Salzgitter-Bad mit Elektrostationen für zehn Busse. Gefördert werden darüber hinaus die Arbeiten an den beiden Bushaltestellen in Engelnstedt sowie die Grunderneuerung und der barrierefreie Neubau von 16 weiteren Stationen in Salzgitter. Außerdem sind taktile Leitsysteme zur besseren Orientierung für Menschen mit Behinderungen geplant.

Vorgesehen sind Arbeiten an den Haltestellen in Ringelheim in der Haverlahstraße, in Thiede am Friedhof (Richtung Norden), in Gitter Am Speelhof (Richtung Süden), in SZ-Bad am Gemeindehaus, in Bleckenstedt am Hilmsgraben (Richtung Westen), in Gebhardshagen in der Delle sowie in Lebenstedt an der Stadtbibliothek, am Stadtweg und im Vorderen Ostertal.

Das Land beteiligt sich zudem mit mehr als 1,9 Millionen Euro am Kauf von 23 Elektrobussen für die KVG in Salzgitter, zur Erweiterung der Omnibusflotte für das KVG-Gebiet. Weitere Fördermittel hat dazu das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) bewilligt.

In der Gemeinde Lengede ist der Neubau einer abschließbaren Fahrradanlage mit 26 Stellplätzen an der Bahnstation in Broistedt vorgesehen. Darüber hinaus werden die Grunderneuerung und der Neubau von insgesamt acht Bushaltestellen in Barbecke, Broistedt und Woltwiesche gefördert.

„Durch die im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG) geförderten Projekte fließen nach Salzgitter und Lengede über 1,7 Millionen Euro Fördermittel, zusätzlich zu den 1,9 Millionen zur Erweiterung der KVG-Omnibusflotte. Diese stärken somit nachhaltig die Attraktivität des ÖPNV,“ so Klein.

Von Roland Weiterer