Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Salzgitter Alstom Salzgitter freut sich über erfolgreiche Probe für den Coradia iLint
Nachrichten Salzgitter

Alstom Salzgitter freut sich über erfolgreiche Probe für den Coradia iLint

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 01.10.2020
Gute Ergebnisse: Der Coradia iLint bei einer Testfahrt in Groningen. Quelle: Stefan Verkerk
Anzeige
Salzgitter

Gute Nachrichten für die Alstom-Mannschaft in Salzgitter. Die Provinz Groningen hat einen Bericht über die Ergebnisse der Coradia iLint-Tests veröffentlicht, die im März auf der 65 Kilometer langen Strecke zwischen Groningen und Leeuwarden im Norden der Niederlande erfolgten. Der Probelauf sollte untersuchen, ob ein Wasserstoffzug eine vollständig nachhaltige Alternative zu den derzeit im Norden des Landes verkehrenden Dieselzügen sein könnte.

Der Wasserstoffzug von Alstom wurde zusammen mit dem Betreiber Arriva, dem niederländischen Eisenbahninfrastrukturmanager ProRail und dem Energieunternehmen Engie getestet – allerdings ohne Fahrgäste. DEKRA, ein unabhängiges Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsunternehmen, übernahm die Leitung.

Anzeige

Der Bericht stellt fest, dass der Wasserstoffzug von Alstom die vier Ziele erfolgreich erfüllt hat: Genehmigung durch die niederländische NSA (National Safety Assessor), auf dem niederländischen Schienennetz zu fahren, vollständig emissionsfreier Betrieb und perfekt auf den kommerziellen Fahrgasteinsatz des aktuellen Fahrplans abgestimmt, schnelle und einfache Betankung und Heranführen der Öffentlichkeit an die Wasserstoffmobilität.

„Nach Deutschland sind die Niederlande das zweite Land in Europa, in dem sich der Wasserstoffzug von Alstom als einzigartige emissionsfreie Lösung für nicht elektrifizierte Strecken bewährt hat. Die Tests haben gezeigt, dass unser Wasserstoffzug hinsichtlich Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit ausgereift ist, die gleiche Leistung wie Dieselzüge bietet und den Vorteil geringer Lärmbelastung und null Emissionen hat. Der Wasserstoffzug Coradia iLint unterstützt den Übergang zu globalen nachhaltigen Verkehrssystemen,“ sagte Bernard Belvaux, Managing Director, Alstom Benelux.

Zur Leistung des kommerziellen Betriebs: Sowohl der Aushangfahrplan (alle Bahnhöfe) als auch der Expressfahrplan wurden erfolgreich getestet. Wasserstoffverbrauch, Infrastruktur-Kompatibilität, Beschleunigung, Bremsen, Andocken, Höchstgeschwindigkeit, Leistung der Hilfsbetriebe - alle Operationen verliefen ohne Probleme.

Die niederländischen Lokführer empfanden das Verhalten des Zuges als komfortabel, geschmeidig und leicht zu fahren. Die Betankung mit grünem Wasserstoff verlief schneller als erwartet und war sicher. Darüber hinaus ist dieser emissionsfreie Zug deutlich leiser als die derzeitigen Dieselzüge. Dies wurde während der Tests bestätigt und ist ein bedeutender Vorteil für die Fahrgäste und die Anwohner an der Strecke.

Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass alle Ziele erreicht wurden und dass der Wasserstoffzug eine voll funktionsfähige Alternative zur Dieselausrüstung ist.

Von Roland Weiterer