Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Promis Linkin-Park-Sänger hat zweiten Todestag – Mutter berührt mit emotionaler Botschaft
Nachrichten Promis Linkin-Park-Sänger hat zweiten Todestag – Mutter berührt mit emotionaler Botschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:35 20.07.2019
Unvergessen:Chester Bennington. Quelle: AP
Anzeige
Los Angeles

Sein Tod kam überraschend, aber er ist unvergessen: der US-amerikanische Linkin-Park-Sänger Chester Bennington verstarb am 20. Juli 2017; er hatte sich das Leben genommen. Der Öffentlichkeit aber ist er bis heute präsent. Und auch zum Todestag bekunden weltweit Fans aus aller Welt ihre Trauer und teilen auf den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #RIPChesterBennington Fotos, Songtexte, erzählen persönliche Anekdoten und sprechen Benningtons Familie ihr Beileid aus.

Anzeige

„Zwei Jahre ohne dich. Wir vermissen dich!“, schreibt beispielsweise ein Anhänger und unterschreibt mit einem weinenden Emoji. „Du bist gegangen, aber du wirst niemals vergessen werden!“, heißt es an vielen anderen Stellen.

Besonders berührend: Auch Chester Benningtons Mutter nutzt Social Media, um ihrer anhaltenden Trauer Ausdruck zu verleihen. Auf Twitter teilte sie ein Bild, auf dem sie und Bennington sich einen Kuss geben, schreibt dazu: „Der letzte Kuss, den ich je von meinem wunderbaren Jungen bekommen habe! Es gibt keine Worte, die beschreiben können, wie sehr ich ihn vermisse! Ich möchte, dass wir heute sein Leben feiern“, schreibt Susan Eubanks. „Er würde wollen, dass wir feiern.“

Zum Todestag erinnerte zudem seine frühere Band Linkin Park an ihren verstorbenen Frontmann. „Wir erinnern uns heute an Chester. Zögert nicht, euer Lieblingsfoto oder -video von Chester/LP unten zu veröffentlichen“, kommentierten die Musiker ein ungewöhnlich fröhliches Foto der Band, das auf Facebook gepostet wurde.

Remembering Chester today. Feel free to share your favorite photo or video of Chester / LP below.

Gepostet von Linkin Park am Samstag, 20. Juli 2019

Haben Sie Suizidgedanken? Dann wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummern:

(Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

0800/111 0 111 (ev.)

0800/111 0 222 (rk.)

0800/111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)

E-Mail: unter www.telefonseelsorge.de

Von RND/mha

Anzeige