Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Promis Auch Stefanie Giesinger muss sich zum Sport überwinden
Nachrichten Promis Auch Stefanie Giesinger muss sich zum Sport überwinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 05.07.2019
Auch das Model Stefanie Giesinger hat nicht immer Lust auf Sport. Quelle: Jens Kalaene/dpa
Berlin

Zum Sport zu gehen, kostet gelegentlich auch das Model Stefanie Giesinger Überwindung. „Ich wache manchmal auf und denke: Oh Gott, heute nicht“, bekannte die 22-Jährige am Freitag auf der Berliner Modewoche. Sie habe sich aber angewöhnt, nicht darüber nachzudenken, automatisch aufzustehen und ihre Sportsachen anzuziehen. „Es muss Routine werden“, empfahl Giesinger.

Diäten ohne Kohlenhydrate und Fett lehnt sie ab. „Ich halte nichts von Low-Carb und Low-Fat. Man sollte das essen, was einem schmeckt“, empfahl die Gewinnerin von „Germany’s Next Topmodel“ des Jahres 2014. Auch ein Dessert am Tag sei in Ordnung.

Lesen Sie auch: Warum die Berliner Fashion Week unterschätzt wird

Laufen ist für Stefanie Giesinger wie Meditation

Der Job als Model sei ziemlich oberflächlich und hart, erzählte Giesinger bei einer Veranstaltung des Magazins „InStyle“. „Ich brauche Sport, um eine innere Balance zu erlangen.“ Laufen sei wie Meditation. Im Fitnessstudio zählt die „Standwaage“ zu Giesingers Lieblingsübungen, wie ihr Trainer Erik Jäger sagte. Dabei steht man auf einem Bein und bringt den Rest des Körpers in die Waagerechte - Effekt: „Der Po wird ein bisschen pfirsichförmiger.“

Lesen Sie auch: Brüste zu klein? Stefanie Giesinger knöpft sich ihre Kritiker vor

Von RND/dpa

Ein Parkplatzstreit hat für Tim Wiese ein teures Nachspiel – der Ex-Nationalspieler soll einen gehbehinderten Rentner (91) beleidigt haben.

05.07.2019

Schon bei ihrer Hochzeit machten Prinz Harry und Meghan einiges anders und brachen mit der Tradition. Auch bei der Taufe ihres Sohnes Archie am Samstag gibt es mindestens eine Neuigkeit – die viele verärgert.

05.07.2019

Was ist denn da los? Auf dem Cover des französischen Magazins „Paris Match“ sieht man Ex-Präsident Nicolas Sarkozy und seine Frau Carla Bruni Arm in Arm. Doch die Größenverhältnisse stimmen irgendwie nicht – und das bleibt nicht unbemerkt.

05.07.2019