Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Niedersachsen Niedersächsische Molkereien legen zu
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersächsische Molkereien legen zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 15.10.2009
Die Milcherzeugung legt trotz des Preisverfalls weiter zu.
Die Milcherzeugung legt trotz des Preisverfalls weiter zu. Quelle: Nancy Heusel (Archiv)
Anzeige

Bundesweit legte die Milcherzeugung trotz des von den Bauern als existenzbedrohend beklagten Preisverfalls um 0,7 Prozent zu, in der EU lag der Zuwachs bei 1,2 Prozent. 2008 gab es nach Berechnung der Landesvereinigung der Milchwirtschaft (LVN) noch etwa 13 000 Milchbauern mit knapp 730 000 Milchkühen in Niedersachsen. Die Milcherzeugung konzentriert sich zunehmend im Nordwesten.

Im Osten und Süden des Landes hätten sich immer mehr Landwirte von den Kühen verabschiedet, während die Milcherzeugnung im Norden und Westen ausgedehnt wurde, so die LVN. Spitzenreiter ist dabei die Grafschaft Bentheim, wo sich die erzeugte Milchmenge seit 1979 mehr als verdoppelte. Auch an der Küste in den Kreisen Wesermarsch, Cuxhaven und Stade wuchs die Milchmenge in diesem Zeitraum um mehr als 30 Prozent. Wie der Bauernverband erklärte, konzentriere sich die Milchviehhaltung inzwischen auf die Grünlandregionen, in denen die Landwirte kaum andere Alternativen hätten. In Südniedersachsen oder Region Braunschweig etwa seien die Landwirte vor allem auf den Ackerbau umgestiegen.

Das Wachsen und Weichen in der Milchbranche betrifft nach Verbandsangaben nicht nur die Höfe, sondern auch die Molkereien. Deren Zahl in Niedersachsen sank von 380 im Jahr 1970 auf aktuell 38.

lni

Klaus Wallbaum 15.10.2009
15.10.2009