Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen will Online-Verwaltung vorantreiben
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersachsen will Online-Verwaltung vorantreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 18.09.2018
Mit dem Online-Portal sollen Behördengänge eingespart werden. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Hannover

Niedersachsen will es Bürgern und Unternehmern erleichtern, Verwaltungsangelegenheiten künftig am Computer zu erledigen. Das Kabinett beschloss den Handlungsplan „Digitale Verwaltung und Justiz“ und das Programm „Digitale Verwaltung“, wie die Landesregierung am Dienstag mitteilte. „Mir ist besonders wichtig, dass die Nutzung der digitalen Dienste für die Bürgerinnen und Bürger spürbar leichter wird“, sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD). Dies gelte für die Bereiche Familie und Kind, Bauen, Wohnen, Arbeit und Gesundheit.

Neues Verwaltungsportal

Damit sich Einwohner und Unternehmer in Niedersachsen den Gang zum Amt mit ausgefüllten Unterlagen auf Papier demnächst sparen können, ist ein Verwaltungsportal geplant. Dieses soll es den Bürgern ermöglichen, zu den verschiedenen Anliegen die passenden Verwaltungsleistungen zu finden. Auch soll für alle Verwaltungsleistungen ein Online-Verfahren bereitgestellt werden - insofern es nicht um Angelegenheiten handelt, bei denen eine Erledigung am Computer nicht möglich oder nicht erlaubt ist. Auch Servicekonten und rechtssichere elektronische Zahlungsdienste sollen eingerichtet werden.

Digitale Verwaltung

Das Programm „Digitale Verwaltung“ bezieht sich auf die Umsetzung der Digitalisierung interner Verwaltungsabläufe. Die 16 Einzelprojekte laufen bis Ende des Jahres 2022. Für das ganze Programm werden 160 Millionen Euro bereitgestellt. Auch die Abläufe in den Gerichten und Staatsanwaltschaften sollen digitalisiert werden.

Von dpa

Ministerpräsident Weil bleibt bei Hardware-Nachrüstungen von Diesel-Fahrzeugen skeptisch. Mit seiner Einschätzung widerspricht er Bundesumweltministerin und Parteikollegin Svenja Schulze.

18.09.2018

Niedersachsens Wirtschaftsminister Althusmann reist mit einer Unternehmer-Delegation nach Warschau und Posen. Im Mittelpunkt stehen Themen wie Digitalisierung, Transport und Infrastruktur. Polen ist einer der wichtigsten Handelspartner.

17.09.2018

Mit einem eindringlichen Appell meldet sich der frühere Bundespräsident Christian Wulff in der aktuellen Migrationsdebatte zu Wort. Mit der HAZ spricht Wulff über die AfD, westliche Werte – und die Eilenriede.

17.09.2018