Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Niedersachsen Minister sieht Schulobst als „Gemeinschaftssache“
Nachrichten Politik Niedersachsen Minister sieht Schulobst als „Gemeinschaftssache“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 19.09.2009
In Niedersachsen müssen die Schulen für das kostenlose Schulobst nun selber Geldgeber finden.
In Niedersachsen müssen die Schulen für das kostenlose Schulobst nun selber Geldgeber finden. Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Er sagte NDR Info am Sonnabend, das Land werde sich schon beteiligen. „Wir sind aber nicht in der Lage, 1,5 Millionen Euro so aus dem Ärmel zu schütteln“. Deshalb sollten Sponsoren einspringen. Er sehe die Schulobst-Aktion als eine „Gemeinschaftssache“ an. Der Bundesrat hatte entschieden, die Länder sollen sich an den Kosten der Umsetzung des EU-Programms beteiligen. In Niedersachsen müssen die Schulen nun selber Geldgeber finden. Die Opposition kritisierte die Haltung der Regierung.

lni

Mehr zum Thema

Niedersachsens Schüler sollen kostenloses Obst bekommen - für die Finanzierung drängt die Landesregierung aber auf Geld der Bundes.

22.07.2009

Die Schüler in Niedersachsen sollen in den Pausen kostenlos Obst bekommen - aber das Projekt steht wegen Streitigkeiten ums Geld nach wie vor auf der Kippe. Die Landesregierung sucht nach Reibereien mit dem Bund nach privaten Geldgebern.

11.09.2009

An Niedersachsens Schulen kann ab sofort kostenloses, von der Europäischen Union subventioniertes Obst verteilt werden. Der Bundesrat in Berlin ließ das umstrittene Gesetz am Freitag passieren, obwohl die Länder sich nicht mit der Forderung durchsetzen konnten, dass der Bund die Kosten übernehmen soll.

18.09.2009