Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Niedersachsen Hat GEW-Chef Unterrichtsstunden geschwänzt?
Nachrichten Politik Niedersachsen Hat GEW-Chef Unterrichtsstunden geschwänzt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 20.04.2009
Unter Druck: GEW-Chef Eberhard Brandt. Quelle: Florian Petrow
Anzeige

Brandt wies einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ vom Montag als „definitiv falsch“ zurück und sprach von Verleumdung.

Oppositionspolitiker vermuten hinter den Vorwürfen eine gezielte Kampagne gegen den Kritiker der niedersächsischen Landesregierung. Brandt hatte Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) in den vergangenen Monaten wiederholt wegen ihrer Schulpolitik angegriffen.

Anzeige

Das Magazin hatte berichtet, Brandt habe jahrelang nicht das geforderte Unterrichtspensum an seiner Wolfsburger Schule geleistet. Das Magazin beruft sich auf ihm vorliegende interne Unterlagen der Landesschulbehörde in Lüneburg. Diese habe deshalb gegen den Lehrer und die Schulleiterin ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Weder Landesschulbehörde noch Kultusministerium wollten Stellung dazu beziehen, ob gegen Brandt ein Disziplinarverfahren läuft oder nicht. „Zu Personalangelegenheiten äußern wir uns nicht“, sagte ein Ministeriumssprecher. Eine Sprecherin der Landeschulbehörde sagte, man sei dabei, „den Sachverhalt zu klären“.

Nach Informationen der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung wurde „die Geschichte vom Schulschwänzer Brandt“ möglicherweise auch anderen Medien angeboten. Diese hätten sich aber offenbar gegen eine Veröffentlichung entschieden. Ein Sprecher von „Focus“ sagte: „Wir bleiben bei unserer Darstellung. Es ist alles sauber und gründlich recherchiert.“

ddp

Michael B. Berger 17.04.2009
Margit Kautenburger 17.04.2009